Donnerstag, 02. August 2018

Edeka: „Da ist kein zweiter Markt im Busch.“

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Hirschberg, 29. Januar 2010. Nach Recherchen des hirschbergblogs plant die Edeka SĂŒdwest GmbH definitiv nur einen neuen Markt mit einer zulĂ€ssigen GesamtflĂ€che von 800 Quadratmetern im Sterzwinkel. Dort werden 15-20 neue ArbeitsplĂ€tze entstehen. Eine wesentliche, zusĂ€tzliche Verkehrsbelastung sieht Edeka nicht.

Von Hardy Prothmann

Nach der Pressemitteilung der Edeka zum geplanten Markt im Sterzwinkel waren aus Sicht der Redaktion noch viele Fragen offen. Auch von Seiten unserer Leserinnen und Leser, die uns mehrere emails mit dem Hinweis geschickt haben, dass bei der gekauften GrundstĂŒcksgrĂ¶ĂŸe von rund 6.000 Quadratmetern vielleicht zwei MĂ€rkte, also eventuell noch ein GetrĂ€nkemarkt geplant sein könnten.

deutscher

Edeka-Sprecher Christhard Deutscher: "Wir planen keinen weiteren Markt." Bild: Edeka

„Da ist nichts im Busch“, sagte der Leiter der Unternehmenskommunikation Christhard Deutscher gegenĂŒber dem hirschbergblog: „Wir haben nichts in der Richtung geplant.“ Nicht jetzt geplant, aber vielleicht spĂ€ter? „Auch das nicht. Ich schließe das aus“, sagte Deutscher.

Wieso aber baut Edeka einen vergleichsweise kleinen Markt, wo sonst FlĂ€chen erst ab 1.200 Quadratmeter aufwĂ€rts interessant sind? „Ihre Information ist korrekt, typischerweise ist das so. In Hirschberg gibt es aber nur diese zulĂ€ssige FlĂ€che, der Standort ist fĂŒr uns attraktiv. Wir mussten das so akzeptieren.“

Weiter sagte Deutscher: „Die AußenflĂ€che mit 80 ParkplĂ€tzen wird sehr großzĂŒgig angelegt werden, auch das GebĂ€ude soll ein Blickfang werden.“

Es wird auch darĂŒber spekuliert, dass der kĂŒnftige Betreiber beider MĂ€rkte, Herr Volker Zeilfelder, den Markt „nah und gut – Markt“ nicht ĂŒber das Vertragsende im Jahr 2013 hinaus fĂŒhren wird. Ist da was dran? „Das kann ich weder bestĂ€tigen noch dementieren. Es wird sich hier um eine kaufmĂ€nnische Entscheidung handeln. Solange die Kunden dort einkaufen, wird er weiter betrieben werden“, sagte Deutscher.

Im neuen Markt sollen 15-20 ArbeitsplĂ€tze entstehen. Wird auch ausgebildert? „Definitiv ja, aber ich kann noch nicht sagen, in welchem Umfang“, sagte Deutscher.

Als Einzugsgebiet nannte der Unternehmenssprecher die Gemeinde Hirschberg und Vororte von Weinheim.

Eine wesentliche, zusĂ€tzliche Verkehrsbelastung sieht er nicht: „Es wird sicher ein bis zwei Lkw-Anfahrten pro Tag von unserem Heddesheimer Standort zum Hirschberger Markt geben. Beim Pkw-Verkehr gehen wir davon aus, dass viele Leute beim Vorbeifahren auf dem Nachhauseweg von der Arbeit hier ihren Einkaufsabstecher machen. Das heißt, das ist kein zusĂ€tzlicher Verkehr.“

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das hirschbergblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.