Sonntag, 05. August 2018

Homepage der Gemeinde wird erneuert

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Hirschberg, 14. Juli 2010. Der Internetauftritt der Gemeinde Hirschberg soll bis November 2010 neu programmiert und inhaltlich strukturiert werden. Daf├╝r werden rund 20.000 Euro ausgegeben.

B├╝rgermeister Manuel Just skizzierte kurze die Fakten. Die jetzige Homepage ist rund zehn Jahre alt. Seiner Meinung nach erf├╝lle sie zwar die wichtigsten Funktionen, inzwischen habe es aber viele Fortschritte gegeben und in vielen Gemeinden seinen in den vergangenen Jahren die Internetauftritte der Gemeindeverwaltungen verbessert worden.

Homepage der Gemeinde Hirschberg. Soll bis November 2010 erneuert werden.

„Au├čerdem wollen und m├╝ssen wir das Serviceportal des Landes einbinden.“ ├ťber diese L├Âsung k├Ânnen verwaltungstechnische Vorg├Ąnge einheitlich, automatisiert und papierlos abgewickelt werden. „Damit werden wir den Anforderungen des e-Governments Rechnung tragen“, sagte Just.

Die Kosten von rund 20.000 Euro sind einerseits 2.869 Euro pro Jahr f├╝r einen „Mietkauf“ der Programmierung. Die Gemeinde zahlt die Programmierung ├╝ber vier Jahre hinweg, daf├╝r wird ein Zinssatz von 2,27 Prozent f├Ąllig. Die j├Ąhrlichen Wartungs- und Betriebskosten betragen 2.165 Euro im Jahr, in der Summe also rund 5.000 Euro pro Jahr, ├╝ber vier Jahre also 20.000 Euro.

Matthias Dallinger wollte wissen, ob und wie der Auftritt inhaltlich aufgewertet werde und ob daf├╝r zus├Ątzlicher Verwaltungsaufwand entstehe. Michael Frank, stellvertretender Hauptamtsleiter und Koordinator des Projekts sagte: „Das h├Ąngt vom Anspruch ab, welche Inhalte man einstellen m├Âchte.“

Der Server wird bei der Firma Komm.On.Line GmbH in B├╝hlerzell stehen, die auch die Programmierung ├╝bernimmt und f├╝r einige Kommunen t├Ątig sei.

Ausschussmitglied Arndt Weidler erkundigte sich zu den Kosten und sagte: „Das ist ein stolzer Preis f├╝r eine solche Dienstleistung.“ Au├čerdem wollte er wissen, welche Kosten nach den vier Jahren entstehen w├╝rden. B├╝rgermeister Just sagte, dass m├╝sse neu verhandelt werden.

Auch Herr Weidler wollte mehr zum redaktionellen Konzept wissen. Michael Frank sagte: „Die Redaktion findet im Haus statt.“ Herr Weidler sah einige L├╝cken im jetzigen Angebot, vor allem im Servicebereich. Herr Frank meinte, er w├╝sste, was Herr Weidler meine und sei mit ihm einer Meinung.

B├╝rgermeister Just sagte, dass eine Homepage nur dann gut sei, wenn sie aktuell sei: „Desto gr├Â├čer ist aber der Aufwand. Ich halte unsere Homepage f├╝r gar nicht so schlecht – sie k├Ânnte mehr links bieten.“

Der Ausschuss stimmte der Auftragsvergabe zu.

Einen sch├Ânen Tag w├╝nscht
Das hirschbergblog

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.