Samstag, 04. August 2018

Just: „Das Internet ist für mich völlig unverzichtbar.“

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Hirschberg, 23. Juli 2010. Im November will die Gemeinde Hirschberg einen neuen Internet-Auftritt realisiert haben. Im Interview erläutert Bürgermeister Manuel Just, was geplant ist und welche Funktion die Internetseite für die Gemeinde haben soll. Wie wichtig das Internet ist, zeigt das Verhalten von Herrn Just – er geht sogar im Urlaub täglich online.

Interview: Hardy Prothmann

Herr Bürgermeister Just, die Gemeinde will sich eine neue Homepage zulegen. Wie ist denn der Planungsstand?
Manuel Just: „Wir hatten gerade das erste Vorgespräch. Es wird ein komplett neues Layout geben.“

Bürgermeister Just: "Das Internet ist für mich völlig unverzichtbar." Bild: hirschbergblog.de

Schaut man sich die Arbeiten der beauftragten Agentur an, kann man davon ausgehen, dass Sie einen Standardauftritt erhalten.
Just: „Seien Sie doch nicht so schnell mit Ihrer Kritik, sondern lassen sich überraschen. Die Firma erstellt die Homepage nach unseren Vorgaben.“

Was wird man erwarten können? Tägliche oder wöchentliche Nachrichten?
Just: „Wie gehabt werden wir die Homepage zur Verbreitung von aktuellen Informationen nutzen. Aus Kapazitätsgründen werden wir aber nicht jeden Tag etwas bringen.“

„Klar ist: Es wird die Homepage einer Behörde sein.“

Wie wäre es mit einem Wochenbrief des Bürgermeisters?
Just: „Es ist vorstellbar, dass ich mich ab und an äußere, wir denken konzeptionell über Vieles nach.“

Moderne Websites bieten Bilder, Filme, also neben der informativen auch eine emotionale Ansprache. Ist in dieser Hinsicht etwas geplant?
Just: „Da werden wir zurückhaltender sein. Ich habe dazu eine eher konservative Haltung. Immerhin ist das die Homepage einer Behörde. Die breite, auch unterhaltende Information überlassen wir den Medien, die können das besser.“

Trotzdem ist so eine Homepage doch ein gutes Mittel, die eigene Gemeinde zu bewerben?
Just: „Sicher. Hier wollen wir auch mehr machen. Hirschberg ist beispielsweise touristisch nicht sehr gut aufgestellt, obwohl wir eine tolle Landschaft haben und schöne Wälder. Für diesen Naherholungswert kann man sicherlich mehr werben.“

„Wir werden aktiv verlinken.“

Wie sieht es mit Gewerbe und Vereinen aus – wie werden das dargestellt?
Just: „Wir werden natürlich die Vereine und die Gewerbetreibenden auflisten. Ansonsten muss man nicht jede Information, die es schon im Netz gibt, duplizieren. Wir werden hier aktiv auf andere Seiten verlinken.“

Auch wenn die Homepage neu gemacht wird, soll sie eher statisch als "dynamisch" informieren.

Welche Möglichkeiten werden die BürgerInnen für sich auf der neuen Homepage finden?
Just: „Wir haben weiterhin unser Gästebuch, das gut angenommen wird. Außerdem können die BürgerInnen mit allen Behörden und deren Mitarbeitern, auch mit mir, per email in Kontakt treten.“

Wird es Themenschwerpunkte geben, zu denen Sie besonders ausführlich informieren werden?
Just: „Ganz sicher die Kinderbetreuung, die Seniorenpolitik und zum ÖPNV. Das sind wichtige, große Themen. Allerdings werden diese Informationen statischer sein als beispielsweise bei Ihnen, weil wir nicht die Kapazität haben, tagesaktuell zu reagieren. Das ist auch nicht unsere Aufgabe. Das können Sie als journalistische Redaktion viel besser.“

„BürgerInnen können Vorschläge machen.“

Welche Vorteile wird „Service-BW“ bringen?
Just: „Das ist ein Teil der Deregulierungsrichtlinie der EU. Über diese Schnittstelle können Verwaltungsangelegenheiten automatisierter erledigt werden. Sehen Sie mir nach, dass ich es bei der allgemeinen Aussage belasse – ich muss mich da noch einarbeiten. Insgesamt hat jetzt der Planungsprozess begonnen – abließende Aussagen kann ich nicht treffen.“

Sind die BürgerInnnen in die Planung mit einbezogen?
Just: „Nicht systematisch. Vorschläge aus der Bürgerschaft zur neuen Homepage sind gerne willkommen. Dazu fordere ich gerne auf. Aber: Wir werden wahrscheinlich nicht alles berücksichtigen können.“

Inwieweit spielt das können Sie mit der neuen Homepage Kosten sparen? Beispielsweise könnten Sie ja die Unterlagen zu Gemeinderatssitzungen online stellen?
Just: „Und wer garantiert mir, dass wir fristgerecht zugestellt haben? Solange es hier keine verbindliche Regelung gibt, müssen wir auf Papier einladen. Sollte das mal verbindlich geregelt sein, spare ich gerne diese Kosten, wir haben sowieso alle Daten digital.“

Wie wichtig ist eigentlich das Internet für Ihre Arbeit?
Just: „Das Internet ist für mich mittlerweile vollkommen unverzichtbar. Ich recherchiere hier für fast jede Rede, schlage Informationen nach. Email ist ein alltägliches Kommunikationsmittel. Wobei: Der persönliche Kontakt bleibt der wichtigste, auch Telefongespräche sind unverzichtbar. Ein Tag ohne Internet ist aber nicht vorstellbar.“

Na, im Urlaub.
Just: „Auch da nicht. Ich schaue jeden Tag ins Netz und lese die Nachrichten.“

Nutzen Sie soziale Netzwerke wie Facebook?
Just: „Nein. Ich sehe hier für mich bislang keinen Mehrwert und behördlich ist das wegen des Datenschutzes heikel.“

Man könnte eine vollkommen unproblematische Hirschberg-Infoseite einrichten?
Just: „Das weiß mein Mitarbeiter Herr Frank besser, der koordiniert das Projekt und ich werde auf seinen Vorschlag vertrauen.“

Wir es fremdsprachliche Informationen geben, beispielsweise für ausländische Touristen oder Investoren?
Just: „Wir denken zumindest über eine französische Informationenseite für unsere Partner in Brignais nach. An eine englischsprachige Seite ist bislang nicht gedacht.“

Eine neue Internetseite muss auch aufgerufen werden können. In Leutershausen gibt es nach wie vor Probleme mit der DSL-Versorgung. Wie ist der Stand der Dinge?
Just: „Hier sind wir in guten Gesprächen. Ich rechne spätestens bis Ende des Jahres mit einer zufriedenstellenden Lösung.“

Anzeige
Taxi CCH

Hintergrund:
Wir hatten nach der Verwaltungsausschusssitzung das Thema neue Homepage kommentiert.
Außerdem haben wir uns angeschaut, was die beauftragte Firma Komm.On.Line bislang an kommunalen Homepages realisiert hat.

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.