Freitag, 03. August 2018

Erster gemeinsamer Feuerwehrball

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag

Hirschberg, 13. Oktober 2010. (red/jkw) Der noch bevorstehende offiziellen Fusion der beiden Hirschberger Feuerwehren ging am 02. Oktober 2010 ein festlicher Akt voraus. Zusammen feierten die Großsachsener und Leutershausener Feuerwehren ihren ersten und vorletzten gemeinsamen Ball.

Der Leutershausener Kommandant Tobias Rell begrĂŒĂŸte am 02. Oktober 2010 in der Heinrich-Beck-Halle die GĂ€ste. Wegen zahlreicher paralleler Veranstaltungen waren mit 380 GĂ€sten rund 100 weniger gekommen als erhofft. Tobias Rell betonte in seiner Rede noch einmal, welch großen Respekt er den freiwilligen FeuerwehrmĂ€nnern aus den beiden Gemeindeteilen zuschreibt. Dem schloss sich BĂŒrgermeister Manuel Just an und nahm die Ehrungen der Feuerwehrleute vor, darunter Karl Bender, Josef Proissl und Erwin Ewald, die fĂŒr ihre 50-jĂ€hrige Mitgliedschaft geehrt wurden.

Eine seltene Ehrung, muss man dafĂŒr doch schon in jungen Jahren in die Feuerwehr eingetreten sein, der man aktiv bis zum 65-ten Lebensjahr angehören kann. Auch „eheliche Seite“ der Feuerwehr wurde mit Margarete Mayer und Manuela Rell stellvertretend fĂŒr die familiĂ€re UnterstĂŒtztung geehrt. BĂŒrgermeister Just hob die Kameradschaft insgesamt und den Einsatz fĂŒr die Gemeinde hervor.

BĂŒrgermeister Just nutzte den feierlichen Anlass, auf die Zukunft der beiden Wehren hinzuweisen, die spĂ€testens ab 2012 eine gemeinsame Wehr bilden und im neuen Hilfeleistungszentrum ihr Quartier haben werden. Der Ball ist als Teil dieses Fusionsprozesses in die Planungen miteinbezogen, um die beiden Wehren nicht nur fachlich, sondern auch feierlich zusammenzubringen. SelbstverstĂ€ndlich kennt man sich gut und hat schon oft bei EinsĂ€tzen gemeinsam Dienst getan, doch sind es bislang eben zwei Wehren. In diesem Jahr gab es also nun den ersten gemeinsamen Ball, im kommenden Jahr wird es den zweiten und auch letzten gemeisamen Ball geben, weil es dann nur noch eine Freiwillige Feuerwehr Hirschberg geben wird.

Ab 20 Uhr spielte die Coverband Celebration Lieder von Disco Fox bis Walzer und gerade bei den beliebten TĂ€nzen wie Rumba und Cha-cha-cha fĂŒllte sich die TanzflĂ€che. Neben dem Tanz der GĂ€ste wurden zwei Tanzeinlagen geboten. Zum einen eine Bauchtanzgruppe aus Viernheim zum anderen „Drums Alive“ der SGL-Leutershausen.

Ein weiterer Programmpunkt war die vielfĂ€ltige Tombola, fĂŒr welche Lose zu einem erschwinglichen Preis erworben werden konnten. Um die gemĂŒtliche, feierliche Stimmung perfekt zu machen, waren an der Decke große Lampions aufgehĂ€ngt worden. Und auch die Tischdekoration fiel nicht spĂ€rlich aus. Sogar ein Springbrunnen verschönerte den Eingangsbereich.

NatĂŒrlich in den Farben der Feuerwehr: Gelb und Rot. Die aufmerksame Bewirtung des Roten Kreuzes brachte dann auch dem letzten Besucher sein GetrĂ€nk. Die Kameraden selbst waren leicht zu erkennen. Sie alle trugen die typische Feuerwehruniform. Gut sichtbar fĂŒr jedermann wurden Abzeichen und Auszeichnungen stolz auf der Brust getragen.

UnterstĂŒtzt wurden die Wehren durch die beiden OrtsverbĂ€nde des Deutschen Roten Kreuzes, die ebenfalls zum Umzug ins HLZ fusionieren werdne.

Der nĂ€chste Ball im kommenden Jahr wird dann in Großsachsen stattfinden – jĂ€hrlich sollen die Ballorte wechseln, um beiden Ortsteilen gerecht zu werden.

Anmerkung der Redaktion:
Wegen eines technischen Defekts können wir leider keine Bilder vom Feuerwehrball anbieten. Sofern wir noch ein Foto organisieren können, stellen wir das ein.

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.