Dienstag, 14. August 2018

Ab heute sollte man kein „Hahne-Wasser“ trinken

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Hirschberg, 25. Oktober 2010. Ab heute steigen die Nitratwerte im Leitungswassser ĂŒber das zulĂ€ssige Maß – vor allem fĂŒr SĂ€uglinge ist Vorsicht geboten.

Angeblich ist das Hirschberger „Brunnenwasser“, also das Trinkwasser von „vorzĂŒglicher QualitĂ€t“.

Das ist es nicht – es entspricht nur den „zulĂ€ssigen“ Werten.

Ab heute allerdings nicht mehr – die Nitratwerte steigen fĂŒr rund drei Wochen ĂŒber das „zulĂ€ssige“ Maß hinaus an. Der Grund: Brunnenarbeiten in Ladenburg.

Das „Hirschberger Wasser“ wird normalerweise mit Tiefbrunnenwasser aus Ladenburg gemischt. Durch die Arbeiten entfĂ€llt die Mischung.

Vor allem bei der Zubereitung von SĂ€uglingsnahrung sollte gekauftes Mineralwasser verwendet werden.

Wir werden Sie informieren, wenn die Arbeiten abgeschlossen sind.

WÀhrend die Gemeinde Heddesheim eine unvollstÀndige Angabe zur Nitratbelastung ins Internet gestellt hat, fehlen in Hirschberg solche Angaben vollstÀndig.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das hirschbergblog

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.