Donnerstag, 02. August 2018

Diese Woche: Tipps und Termine

Print Friendly, PDF & Email

Guten Tag!

Tipps und Termine fĂŒr den 7. – 13. Februar 2011. Jeden Montag erscheinen unsere Veranstaltungstipps fĂŒr die laufende Woche. Die Redaktion nimmt gerne weitere Termine und Anregungen auf. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie am Ende der Seite.

Mehr Termine finden Sie ins unseren Kalendern fĂŒr Heddesheim, Hirschberg, Ladenburg, Weinheim und Rhein-Neckar.

Dienstag, 8. Februar, 20 Uhr, Stadthalle

Weinheim. Die Kulturgemeinde zeigt am Dienstag, 8. Februar, die „Fledermaus“, eine Operette von Johann Strauß mit der OperettenbĂŒhne Heinz Hellberg Wien, Konzertdirektion Schutte MĂŒnchen.

Die „Fledermaus“. Szenenfoto.

Ein bisschen pariserisch, sehr wienerisch und ganz und gar Johann Strauß: „Die Fledermaus“, der Höhepunkt der klassischen Operette und das Meisterwerk des Walzerkönigs. Die sprĂŒhende OuvertĂŒre entfĂŒhrt das Publikum in eine Welt ungetrĂŒbten VergnĂŒgens. Die Intrige von Dr. Falke, der sich an Herrn von Eisenstein fĂŒr einen Faschingsscherz rĂ€chen will, bezieht dessen Frau und das StubenmĂ€dchen mit ein, macht vor dem Hausfreund und einem russischen Prinzen nicht halt und nimmt nach einer glanzvollen Ballnacht im GefĂ€ngnis ein turbulentes Ende.

Wenn Heinz Hellberg und seine OperettenbĂŒhne Wien sich dieser Operette annehmen, dann darf man eine glanzvolle Inszenierung erwarten. Sein erstklassiges österreichische Solistenensemble, der Chor und das Orchester stehen fĂŒr musikalische QualitĂ€t, KostĂŒm- und BĂŒhnenausstattung sind immer geschmack- und stilvoll. Eine hochwertige Neuproduktion

Ort: Birkenauertalstraße 1, Weinheim.

Karten: GeschÀftsstelle der Kulturgemeinde Weinheim, Telefon: 06201/12282, eMail: theater@kulturgemeinde.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9-12 und 15-18 Uhr, an Vorstellungstagen 9-12 und 18-19 Uhr. Die Abendkasse ist jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Dort erfolgt nur der Verkauf zur jeweiligen Vorstellung. Abo B und freier Verkauf.

*****

Dienstag, 8. Februar, 20 Uhr, BĂŒrgerhaus

„ZĂ€rtliche Machos“ im BĂŒrgerhaus.

Heddesheim. „ZĂ€rtliche Machos“ – eine Komödie von René Heinerdorff mit Hans-JĂŒrgen BĂ€umler, Mogens von Gadow, Michaela Schaffrath und Johannes Allmayer im BĂŒgerhaus, Großer Saal.

Harald, Karl und Philipp leben in der gleichen Wohnung, Vater, Sohn und Großvater. Viele EnttĂ€uschungen haben sie hinter sich und haben sich daher geschworen: Jeder kann in dieser Wohnung machen, was er will – aber: Keine Frauen. Alle Versuche Frauen zu integrieren, scheiterten klĂ€glich und endeten in der Katastrophe. Eines Abends, wĂ€hrend einer ihrer berĂŒhmten Skatabende, klingelt es und eine Frau stĂŒrmt herein und stört. Die neuerliche Katastrophe nimmt ihren Lauf…

Ort: Unterdorfstraße 2, Heddesheim.
Eintritt: Verkauf von Einzelkarten im Rathaus Heddesheim – BĂŒrgerservice, Tel. 06203 -101-200.

*****

Mittwoch, 9. Februar, 20 Uhr, Olympia-Kino

Der große Rudolph Valentino.

Hirschberg.Großer Stummfilmabend im Olympia-Kino. Der Film „Die vier Reiter der Apocalypse“ (USA 1921) machte den gebĂŒrtigen Italiener Rudolph Valentino (1895-1926) weltberĂŒhmt. Valentino verkörperte wie kein anderer vor ihm oder nach ihm das Inbild des Latin Lover. MĂ€nnlichkeit, Eleganz und Leidenschaft verbanden sich in seinem Spiel auf unnachahmliche Weise. Sein glutvoller Blick und sein Sexappeal ließen die Frauen schmelzen und ihre MĂ€nner vor Eifersucht rasen. Die Szene, in der er mit seiner Partnerin den Tango tanzt, markiert einen Höhepunkt der erotischen Filmkunst.

Der Inhalt des Films: Der hitzköpfige Julio (Rudolph Valentino) wĂ€chst in Argentinien als Spross einer reichen Gutsbesitzerfamilie auf und verfĂŒhrt mit seinem Tangotanz die schönsten Frauen. Als er zum Studium nach Paris geschickt wird, in die Heimatstadt seines Vaters, beginnt er eine leidenschaftliche LiebesaffĂ€re mit der verheirateten Marguerite (Alice Terry). Dann aber bricht der Weltkrieg aus. Ein alter Mann prophezeit die RĂŒckkehr der vier apokalyptischen Reiter: Sie bringen Pest und Krieg, Hungersnot und Tod. Marguerites Ehemann kehrt schwer verletzt von der Front heim, und die Frau wendet sich von ihrem jungen und sorgenlosen Liebhaber ab. Daraufhin bricht Julio mit seinem alten Leben und will sich selbst an der Front bewĂ€hren.

Am Klavier begleitet Jens Schlichting, der schon viele Stummfilme im Olympia-Kino zu einem unvergesslichen Erlebnis machte.

Ort: Hölderlinstr. 2, Leutershausen.
Karten: Eintritt: 10 Euro (incl. 1 Glas Prosecco).
Vorverkauf: Raumausstattung Bock (Leutershausen) Tel. 06201 – 51456, Schreibwaren Schuhmann (Großsachsen) Tel. 06201 – 53012, Opus (Schriesheim) Tel. 06203 – 937684, Voranmeldung: foerderkreis@olympia-leutershausen.de oder Tel. 06201 – 53600.

*****

Anzeige

kaffeeehaus

Mittwoch, 9. Februar, 16:30 Uhr, Evangelische Kirche

Konzert fĂŒr kleine und große Leute.

Heddesheim. „Kleine Strolche“ – Konzert fĂŒr kleine und große Leute in der Evangelischen Kirche.

Mit seinen Kinder- und Familienkonzerten ist Jonathan Böttcher seit 1997 erfolgreich unterwegs: Jetzt ist sein allerneuestes Programm auf dem Weg zu seinen kleinen und großen Fans. „Die kleinen Strolche“ laden ein zum Mitsingen, Mitmachen, Mitbewegen. Alle Kindergartenkinder und Eltern dĂŒrfen sich auf ein besonderes Erlebnis freuen.

Jonathan Böttcher versteht es, seine kleinen Zuhörer da abzuholen, wo sie stehen. Mit EinfĂŒhlungsvermögen und einem feinen GespĂŒr fĂŒr den richtigen Text und die richtige Melodie gewinnt er die Herzen seiner Zuhörer im Handumdrehen. Aber das ist noch lĂ€ngst nicht alles: Zu jedem Lied hat Jonathan gemeinsam mit SĂ€ngerin BĂ€rbel Kunz eine Bewegungsanimation choreographiert. Stillsitzen ist nicht – Mitmachen lautet die Devise. Singen, Tanzen, Bewegung, Musik sind feste Bestandteile des Programms. Zufriedene Mienen und fröhliche Gesichter sind das Ergebnis der „kleinen Strolche“.

Ort: Beindstraße 4, Evangelische Kirche, Heddesheim.
Karten: Im Vorverkauf fĂŒr 4 Euro im Kindergarten Werderstraße, Tel. 06203-41134. 5 Euro an der Konzertkasse, Kinder unter 3 Jahren frei.

*****

Donnerstag, 10. Februar, 20 Uhr, BĂŒrgerhaus „Pflug“

Der Krimiautor Wolfgang Burger.

Heddesheim. Der Karlsruher Autor Wolfgang Burger liest aus seinem aktuellen Roman „Eiskaltes Schweigen“.

„Eiskaltes Schweigen (siehe unsere Besprechung)“, der Krimi von Wolfgang Burger, ist eine weitere Geschichte um den sympathischen Ermittler Alexander Gerlach, der alleinerziehend mit seinen pubertierenden Zwillingstöchtern in der Heidelberger Weststadt wohnt und mit der Frau seines Chefs ein VerhĂ€ltnis hat. Anders als bei den skandinavischen Krimis ist Burgers Ermittler kein “schwieriger-€ Charakter, sondern ein sympathischer Mensch mit kleinen, verzeihbaren SchwĂ€chen.

Und diesmal ermittelt Gerlach in Heddesheim. Denn diesmal geschieht ein Mord in Heddesheim.
Die Lesung findet im BĂŒrgerhaus „Pflug“ statt.

Ort: Unterdorfstr. 2, Heddesheim.
Karten: Eintritt: 7 Euro. Vorverkauf: GemeindebĂŒcherei, Tel. 101239.

*****

Sonntag, 13. Februar, 19:30 Uhr, Max KulturbĂŒhne

Hemsbach. Zwischen Rock und Klassik – „HeavyClassic“ spielt in der KulturbĂŒhne Max.

HeavyClassic spielt in Hemsbach.

Es verspricht, ein aufregender Abend zu werden, wenn das Trio am Sonntag, dem 13. Februar, in der Hemsbacher KulturbĂŒhne Max auftreten wird. In seiner selbstentwickelten Stilistik „HeavyClassic“ verbindet der Kopf des Trios, Malte Vief, zwei gĂ€nzlich verschiedene musikalische Welten und Ausdrucksformen: Rock und Klassik, nicht zu verwechseln mit dem Klassikrock der 70er Jahre.

Auf einer einzigen akustischen Gitarre entsteht, mitunter auch durch den Einsatz von Aufnahme- und EffektgerĂ€ten, teilweise die symphonische Kraft einer Rockband oder eines ganzen Orchesters. Wird Malte Vief dann noch von seinen beiden kongenialen Partnern Jochen Roß (Mandoline) und Reentko Dirks (Gitarre und Perkussion) begleitet steht einem gewaltigen Musikerlebnis nichts mehr im Wege.

Ort: Hildastraße 8, Hemsbach.
Eintritt: 14 Euro, Abendkasse: 16 Euro. Vorverkauf: BĂŒrgerbĂŒro der Stadt Hemsbach, Schloßgasse 41, Schreibwaren Pöstges, Bachgasse 66, Hemsbach und Kartenshop der Diesbach Medien, Friedrichstr.24, Weinheim Ticket-Hotline: juergen.kirchner(at)hemsbach.de oder Tel.: 06201/ 7 07 68.

 

*****

Sonntag, 13. Februar, 17 Uhr, Evangelische Stadtkirche

Weinheim. Am Sonntag, den 13. Februar, 17.00 Uhr gibt der Pianist Wolfram Schmidt in der Evangelischen Stadtkirche Weinheim, Hauptstraße 125, einen Klavierabend mit Werken von Franz Liszt.

Der Pianist Wolfram Schmidt.

Wolfram Schmidt ist in der Region durch viele Konzerte am Klavier und als Chorleiter des Konzertchors Cantus Vivus Bergstraße bekannt, in Weinheim auch als Leiter des Schulorchesters und musikalischer Leiter mehrerer Musical-Produktionen am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium. Er studierte Schulmusik und in der KĂŒnstlerischen Ausbildung Klavier bei Prof. Robert Benz an der Musikhochschule Mannheim.

Auf dem Programm seines Konzerts in der Stadtkirche stehen die Ungarische Rhapsodie Nr. 15 , der berĂŒhmte Liebestraum Nr. 3, Funérailles, Consolations und als Hauptwerk die große Sonate in H-Moll, eines der bedeutendsten und spektakulĂ€rsten KlavierstĂŒcke des 19. Jahrhunderts. Man kann diese Sonate – ohne außermusikalischen Bezug – als großartiges Experiment mit der traditionellen Sonatenform verstehen; man kann darin aber auch eine Fantasie ĂŒber Figuren und Geschehnisse aus Goethes „Faust“ erkennen: FĂŒr Liszt war der „Faust“ eine unerschöpfliche Inspirationsquelle, zumal seine eigene Biographie der verzweifelten IdentitĂ€tssuche des Faust zu Ă€hneln scheint.

Ort: Hauptstraße 125, Weinheim.
Eintritt: 10 Euro, SchĂŒler Studenten 5 Euro, Abendkasse und Vorverkauf. Vorverkauf bei Naturkost-Igel am Marktplatz, Weinheim.

 

*****

TĂ€glich bis 20. MĂ€rz 2011, Luisenpark

Indoor-Spielplatz im Luisenpark.

Mannheim. Spielen, klettern und toben im Warmen! Der Indoor-Spielplatz im Pflanzenschauhaus Luisenpark ist wieder aufgebaut. Bis 20. MĂ€rz tĂ€glich geöffnet von 10.30 – 17.30 Uhr, ab MĂ€rz bereits ab 10.00 Uhr.

Seit Ende Januar lÀsst der Luisenpark KindertrÀume wahr werden, die eigentlich nur im Sommer möglich sind: Der beliebte Winterspielplatz in der Ausstellungshalle des Pflanzenschauhauses ist wieder da.
Das Indoor-VergnĂŒgen im Luisenpark fĂŒllt schon seit langem eine echte „MarktlĂŒcke“ in Mannheim: In kuschelig-warmer AtmosphĂ€re bietet er einen tollen Service fĂŒr Kinder und Eltern. WĂ€hrend die Kleinen spielen und toben, können die Großen wachsamen Auges, aber völlig entspannt auf einer der vielen SitzbĂ€nke rundherum verweilen. Mit KlettergerĂŒst, Rutschen und Wackelsteg ist fĂŒr alle Kinder zwischen 2 und 8 Jahren trotz KĂ€lte jede Menge Action angesagt.

Ort: Gartenschauweg 12, Mannheim.
Eintritt: TĂ€glich geöffnet von 10.30 – 17.30 Uhr, ab MĂ€rz bereits ab 10.00 Uhr. Nur der Parkeintritt ist zu entrichten, die Ausstellung selbst ist kostenfrei!

*****

Jeden Montag gibt es Tipps und Termine aus unserem Berichtsgebiet und der Region. Sie möchten mit Ihrer Veranstaltung auch gerne dabei sein? Dann schreiben Sie uns an die jeweilige Redaktion. Wir ĂŒbernehmen Termine aus unserem Berichtsgebiet in den jeweiligen Terminkalender sowie ausgewĂ€hlte Termine in unsere Übersicht „Diese Woche“:

Termine Heddesheimblog.de, Termine Hirschbergbog.de, Termine Ladenburgblog.de, Termine Weinheimblog.de. Und fĂŒr Termine aus anderen Gemeinden an: Termine Rheinneckarblog.de.

Unsere Termine erfreuen sich großer Beliebtheit – Sie können hier auch gerne fĂŒr sich oder Ihre Veranstaltungen werben: Kontakt zu unserer Anzeigenabteilung.

Über unsere Blogs erreichen Sie tĂ€glich bis zu 5.000 LeserInnen und Leser. Die Preisjury des Fachblatts MediumMagazin wĂ€hlte uns Ende 2009 auf Platz 3 „Regionales“ unter die „100 Journalisten 2009“.

Eine schöne Woche wĂŒnscht Ihnen

Die Redaktion

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.