Sonntag, 18. November 2018

Neuartiges Kurskonzept ermöglicht effizienten Einstieg

Klavierspielen lernen im Erwachsenenalter?

Print Friendly, PDF & Email

Klavierspielen lernen im Erwachsenenalter? Foto: Jens Schlichting.


Hirschberg, 27. MĂ€rz 2012. (red/pm) Unter dem Motto „Endlich Klavier spielen“ wird von Jens Schlichting ein Workshop fĂŒr erwachsene AnfĂ€nger durchgefĂŒhrt – nach ganz neuen Methoden.

„Man mĂŒsste Klavier spielen können …“- dieser Filmschlager drĂŒckt den Gedanken vieler Menschen aus, die als Kind nicht die Möglichkeit hatten, Klavierspielen zu lernen. Aktives Musizieren zĂ€hlt zu den beliebtesten FreizeitbeschĂ€ftigungen, jedoch die Allermeisten, die ein Instrument spielen, haben als Kinder damit angefangen.

Dass es nicht zu spĂ€t ist, wenn man erst im Erwachsenen- beziehungsweise im Seniorenalter anfĂ€ngt, das glauben die wenigsten. Dennoch gibt es immer mehr Menschen, die durch Ihre Erfahrung beweisen können, dass man die Volksweisheit „Was HĂ€nschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ – getrost ins Reich der Fabeln und Mythen einordnen kann. Ein ausgewiesener Fachmann auf diesem Gebiet ist der Pianist Jens Schlichting.

„Erwachsene lernen nicht schlechter als Kinder, sondern anders“

„Erwachsene lernen nicht schlechter als Kinder, sondern anders. Das konnten Psychologen lĂ€ngst belegen, und meine langjĂ€hrigen Erfahrungen in der ErwachsenenpĂ€dagogik bestĂ€tigen das“ sagt der KlavierpĂ€dagoge, der eine eigene Intensivmethode entwickelt hat, mit der er im Moment besonders in der Schweiz ĂŒberaus erfolgreich ist.

Als ausgebildeter Schulmusiker und Diplom-MusikpĂ€dagoge verfĂŒgt Schlichting ĂŒber vielfĂ€ltige Erfahrungen in den unterschiedlichsten pĂ€dagogischen Bereichen; sowohl im Gymnasialbereich, als Hochschuldozent, Musikschullehrer, Privatmusiklehrer, und als Leiter von Kursen unterschiedlichster Ausrichtung arbeitet er seit vielen Jahren mit großem Erfolg.

Sein neuartiges Unterrichtskonzept, das ĂŒber viele Jahre entwickelt und verfeinert wurde, basiert auf den Erkenntnissen der modernen Lernforschung sowie auf seiner langjĂ€hrigen pĂ€dagogischer Erfahrung. „Nach ĂŒber 100 Kursen in den letzten 12 Jahren kann ich mit Sicherheit sagen: es ist nie zu spĂ€t. Und es macht richtig Spass!“, so der Pianist, der im Hirschberger Ortsteil Großsachsen ein privates Unterrichtsstudio betreibt und der in der sich in der Region seit vielen Jahren aktiv fĂŒr die Kultur einsetzt – sei es als Musiker, sei es als Konzert-Organisator.

Seine Methode geht auf vielfĂ€ltige Art auf die Besonderheiten der ErwachsenenpĂ€dagogik ein und integriert moderne und traditionelle Methoden zu einem kreativen und ganzheitlichen Lernprozess. Die Fachpresse sowie einige Zeitungen und Zeitschriften der französischen Schweiz, wo er in Montreux fĂŒr den renommierten Klavierhersteller Bösendorfer regelmĂ€ssig Kurse veranstaltet, hat bereits ausfĂŒhrlich ĂŒber seinen innovativen und hochmotivierenden Ansatz berichtet.

In einem Wechsel von Gruppen- , Kleingruppen und Partnerunterricht lernen die TeilnehmerInnen die ersten Schritte des Klavierspiels und erfahren viele verschiedene Wege, sich dem Instrument zu nĂ€hern. Im Partnerunterricht wird schon ein kleines KlavierstĂŒck gelernt, das dann im Abschlusskonzert vorgetragen wird.

Vorkenntnisse sind nicht notwendig, aber auch kein Hinderungsgrund

Unter dem Motto „Endlich Klavier spielen“ wird nun auch erstmals ein solcher Kurs in der Region durchgefĂŒhrt. Der Workshop richtet sich an erwachsene AnfĂ€nger; Vorkenntnisse sind nicht notwendig, aber auch kein Hinderungsgrund.

In dem bevorstehenden Kurs, der vom 30. MĂ€rz bis 1. April stattfindet, gibt es noch freie PlĂ€tze – die Gelegenheit fĂŒr all diejenigen, die viel zu lange geglaubt haben, es sei lĂ€ngst zu spĂ€t!
Infos ĂŒber diese faszinierende Arbeit finden sich im Internet unter www.klavier-kurs.de. Wer Interesse hat, kann sich unter 0177-6685061 ĂŒber weitere Details informieren.

Über sabine