Freitag, 16. November 2018

Pressemitteilung zum Kindergarten Marbacher Hof

Initiatoren des Bauernhofkindergartens halten am Projekt fest

Print Friendly, PDF & Email

Aus der Traum vom Bauernhofkindergarten. Foto: Hirschbergblog.

Hirschberg, 04. Mai 2012. (red/pm) Die Initiatoren des Bauernhofkinderkartens wollen trotz des Neins im Gemeinderat weiter an ihrem Projekt festhalten und weiter in der Bevölkerung fĂŒr das Projekt werben. Die Entscheidung war knapp und sollte das Projekt zum Thema in der BĂŒrgerschaft werden, könnten die Chancen gut aussehen.

Information des Vereins „Bauernhofkindergarten Marbacherhof“

Wir haben uns beim BĂŒrgermeister, dem Team des FamilienbĂŒros fĂŒr die UnterstĂŒtzung unseres Antrages bedankt. Auch dankten wir den Fraktionen, die unserem Vorhaben ohne Vorbehalte zustimmten und positive Stellung zu unserem Projekt bezogen. Gleichwohl sind wir den Gemeinderatsmitgliedern dankbar, die unserem Projekt zwar aus finanziellen GrĂŒnden nicht zustimmen konnten, gleichwohl den Bedarf eines Bauerhofkindergartens und das Konzept hierzu ausdrĂŒcklich anerkannten und befĂŒrworteten.

Unsere EnttĂ€uschung ĂŒber die, wenn auch knappe, Entscheidung unser Projekt nicht in die Bedarfsplanung mit aufzunehmen können wir dennoch nicht verbergen. Wir möchten deshalb unsere Sicht der Dinge noch einmal zusammenfassend vortragen und zugleich nach einem Weg suchen, letztlich doch zu einem positiven Ergebnis zu kommen.

Kinderbetreuung ist in den letzten 100 Jahren immer wieder verĂ€ndert worden, vom Ideal des „Stillsitzen und artig sein“, ĂŒber die wilde pĂ€dagogische Gegenbewegung der 70er Jahre hin zu einem Konzept des „ernst nehmen und begleiten“. Ein stĂ€rkeres Gewicht auf die Natur zu legen, nicht als Bestandteil der PĂ€dagogik, sondern als Grundlage des pĂ€dagogischen Konzeptes, darin sehen wir eine neue und zeitgemĂ€ĂŸe Richtung in der Kinderbetreuung. Hieran wollen wir mitarbeiten und deshalb an unserem Vorhaben festhalten! Wir sind davon ĂŒberzeugt, dass wir aufgrund der Beratungen im Gemeinderat und der Presseberichte auch bei den BĂŒrgern Hirschbergs Interesse geweckt und zukĂŒnftige UnterstĂŒtzer gewonnen haben.

Alle mit der Kinderbetreuung Befassten wissen, dass der rechnerische Bedarf nur selten mit dem tatsĂ€chlichen ĂŒbereinstimmt und stĂ€ndigen Schwankungen unterliegt. In der Gemeinderatsitzung am 24. April 2012 wurde hierauf nochmals hingewiesen, denn die Kommunale Bedarfsplanung wies zur Jahresmitte 2011 einen erheblichen zukĂŒnftigen ungedeckten Bedarf aus, der bei Gemeinderat und Gemeindeverwaltung die „Alarmglocken“ lĂ€uten ließ. Schon die Auswirkungen der Neubaugebiete, der ĂŒberproportionale Zuzug von jungen Familien, wie er sich zum Beispiel vor einigen Jahren im Ortsteil Großsachsen ereignete, oder die bedarfsgerichtete Umwidmung von Regel- in GanztagesplĂ€tze, können den eben noch gedeckten Bedarf in der Kinderbetreuung ĂŒber Nacht verĂ€ndern.

Gerade vor diesem Hintergrund bekunden wir nochmals unseren festen Willen, den Bauernhofkindergarten Marbacherhof zu realisieren. Wir werden in diesem Zusammenhang in den nĂ€chsten Tagen und Wochen unsere Möglichkeiten hinsichtlich der Umsetzung zu eruieren. Hierbei hoffen wir besonders auf eine breite UnterstĂŒtzung der BĂŒrgerinnen und BĂŒrger Hirschbergs. Auch hoffen wir auf ein zukĂŒnftiges Interesse seitens des Gemeinderates. Die Kritik an unserer Vorlage ist angekommen und wir werden versuchen diese in unsere weitere Planung konstruktiv einzubeziehen.

Über weitere Planungen halten wir Sie selbstverstĂ€ndlich auf dem Laufenden und stehen jederzeit gerne fĂŒr Informationen zur VerfĂŒgung.

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen,

Kerstin Treber-Koban und Jochen Kern-Eimann“

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist GrĂŒndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten PortrĂ€ts und Reportagen oder macht investigative StĂŒcke.