Freitag, 27. Juli 2018

BĂŒrgermeister Just eröffnet den Spielplatz

Neuer Waldspielplatz an alter Stelle

Print Friendly, PDF & Email
FĂŒr die Kindergartenkinder hatte BĂŒrgermeister Just Eis mitgebracht.

Hirschberg, 10. Mai 2012. (red/cr) Zur Eröffnung des Waldspielplatzes hatte BĂŒrgermeister Just viele Experten eingeladen. Kinder des katholischen und evangelischen Kindergartens prĂŒften die SpielgerĂ€te auf ihr Spaßpotential.

Von Christian Ruser

Seit Ende 2010 wurde die Frage diskutiert, was mit dem Waldspielplatz in Leutershausen geschehen soll. BĂŒrgermeister Manuel Just sagt ĂŒber den Projektbeginn.

Ich war am Anfang skeptisch, ob der Waldspielplatz ĂŒberhaupt frequentiert wird. Dann bin ich öfter mal vorbei gegangen und habe festgestellt, dass ich vorher nur zur falschen Zeit da war.

Schnell war er davon ĂŒberzeugt, dass ein Waldspielplatz fĂŒr Leutershausen nicht nur eine schöne Sache ist, sondern der Gemeinde auch ein Merkmal gibt, dass nicht jede Kommune an der Bergstraße hat. So wurde ein Arbeitskreis gegrĂŒndet, in dem Vertreter des Gemeinderats, der KindergĂ€rten und Schulen ĂŒber die Umsetzung diskutierten.

Man entschied sich den Schwerpunkt auf Schaukeln zu legen, am Hang wurde eine Rutsche installiert. Auch ein Sandkasten durfte nicht fehlen. Auf KlettergerĂŒste wurde bewusst verzichtet, da die BĂ€ume ausreichend Klettermöglichkeiten eröffnen. Auch der Bach wurde nicht explizit erschlossen. BĂŒrgermeister Just geht aber davon aus, dass sich die Kinder selbsttĂ€tig Möglichkeiten suchen werden am Bach zu spielen.

Auch wenn ein Waldspielplatz nicht zu den Großprojekten der Gemeinde Hirschberg gehört, wurden etwa 12.000 Euro in die SpielgerĂ€te investiert. Die Umbaumaßnahmen kosteten ebenfalls gut 7.000 Euro und der Bauhof arbeitete etwa 100 Stunden an diesem Projekt. Ein Zuschuss von 5.000 Euro erhielt die Gemeinde vom Naturpark Neckartal-Odenwald .

Die Kindergartenkinder sind mit dem Ergebnis zufrieden. Sie haben den Waldspielplatz mit all seinen SpielgerĂ€ten getestet und fĂŒr gut befunden. Als Belohnung fĂŒr diesen HĂ€rtetest gibt es vom BĂŒrgermeister persönlich noch ein Eis.