Freitag, 03. August 2018

Gemeinderatssitzung am 22. Mai 2012

Zehn weitere Plätze für die Kleinkindbetreuung

Print Friendly, PDF & Email

Hirschberg, 23. Mai 2012. (red/sap) Monika Maul-Vogt ist neue Vertreterin der Gemeinde Hirschberg im Vorstand des Vereins Volkshochschule und Musikschule Badische Bergstraße. Der Postilliion e.V. erweitert sein Krippenangebot in Leutershausen.

Martin Stöhrer war seit 1977 Mitglied im Vorstand des Vereins Volkshochschule und Musikschule Badische Bergstraße und seit 1995 dessen Vorsitzender. Martin Stöhrer bat nun aus Altersgründen ihn von diesem Ehrenamt zu entbinden.

Die Verwaltung der Gemeinde Hirschberg schlug nun vor die Gemeinderätin Monika Maul-Vogt GLH) als Vertreterin der Gemeinde in den Vorstand des Vereins zu bestellen.

Als 3. Vorsitzende des Hirschberger Kulturförderveins sei Monika Maul-Vogt besonders für diese Aufgabe geeignet, erklärte Bürgermeister Manuel Just.

Dem Beschlussvorschlag wurde einstimmig zugestimmt.

Krippenangebot in Hirschberg wird erweitert

In der Bahnhofstraße 16 in Leutershausen werden künftig zehn weitere Kinder betreut. Foto: Hirschbergblog.

Als nächster Punkt stand die Erweiterung des Krippenangebots in Leutershausen in der Bahnhofstraße auf der Tagesordnung.

Seit Oktober 2007 betreibt der Postillion e.V. die Kinderkrippe in der Bahnhofstraße 16 mit 10 Plätzen. Dzrch das Freiwerden einer zusätzlichen Wohnung im ersten Stock des Gebäudes soll das Platzangebot auf 20 Plätze erweitert werden.

Diese zehn Plätze sollen zusätzlich zu den 30 geplanten Plätzen an der Rheinstraße das Hirschberger Krippenangebot, voraussichtlich zum 01. November 2012, erweitern und sind insbesondere durch ihre zentrale Lage im Ortsmittelpunkt von Leutershausen von besonderer Bedeutung.

Der mit dem Postillion e.V. abgeschlossene Betriebskostenvertrag vom 01. Januar 2011 wird durch einen neu abzuschließenden Betriebskostenvertrag über zwei Krippengruppen ersetzt.

Der Mietvertrag zwischen Vermieter und Postillion wird für die Dauer von 25 Jahren abgeschlossen – dies ist Voraussetzung für die Zuschussfähigkeit über das Regierungspräsidium Karlsruhe.

Zusätztlich soll ein Zusatzvertrag mit der Gemeinde Hirschberg abgeschlossen werden, dieser ist zur Klärung eventueller Ansprüche bei vorzeitiger Beendigung des Mietverhältnisses notwendig. Die erfolgt im nichtöffentlichen Teil und ist Voraussetzung für die Umsetzung der hier zu fassenden Beschlüsse.

Im Ausschuss für Kinderbetreuung am 15. März 2012 und in der Sitzung des Verwaltungsausschusses am 09. Mai wurde die Erweiterubg der Krippe um 10 Plätze befürwortet.

Bürgermeister Manuel Just erklärte, mit diesen zehn weiteren Plätzen in der Bahnhofstraße und den 30 Plätzen in der Rheinstraße liege Hirschberg mit künftig 103 Plätzen  bei einer Versorgungsquote von 40,4 Prozent.

Der Gemeinderat stimmte einstimmig dem Beschlussvorschlag zu.

Vereinsförderung

Der Gemeinderat legte für das Haushaltsjahr 2012 für die Vereine Oldtimerclub Leutershausen e.V. und ebenfalls für den Förderverein der Katholischen öffentlichen Bücherei einen Grundzuschuss von 105 Euro fest.

Nach der Anregung durch Gemeinderat Dr. Horst Metzler (SPD) erklärte der Bürgermeister, dass man besonders bei Fördervereinen auch zukünftig darauf achten werde, dass die Vereine am öffentliche Leben teilnehmen.

Der Grundzuschuss wurde einstimmig beschlossen.

Weitere Berichte folgen.

Über sabine