Sonntag, 18. November 2018

Liederabend mit Kirsten Schwarz und Jens Schlichting

Concerti e piu: „Von ewiger Liebe“

Print Friendly, PDF & Email

Kirsten Schwarz und Jens Schlichting. Foto: Kulturförderverein.

Hirschberg, 05. Juli 2012. (red/pm) Das Konzert „Von ewiger Liebe“ mit der Altistin Kirsten Schwarz und dem Pianisten Jens Schlichting findet im Rahmen der Reihe „Concerti e piu“ und des Hirschberger Musiksommers statt. Der Liederabend beginnt am Sonntag, 15. Juli 2012 um 18:00 Uhr in der ehemaligen Synagoge Leutershausen.

Information des Kulturfördervereins Hirschberg:

„Von ewiger Liebe“, so lautet der Titel eines der bekanntesten Lieder von Johannes Brahms; auch wenn Brahms selbst offensichtlich in Sachen Liebe nie wirklich (und schon gar nicht „ewig“) erfolgreich war, so schuf er mit diesem und vielen anderen Lieder doch Meisterwerke, die aus dem Konzertrepertoire nicht mehr wegzudenken sind.

„Von ewiger Liebe“ ist daher auch der Titel eines Konzertprojektes der Altistin Kirsten Schwarz und des Pianisten Jens Schlichting, das nun im Rahmen der Reihe „Concerti e piu“ erstmals aufgeführt werden soll. Im Zentrum des Abends stehen Lieder von der Romantik bis zum Impressionismus, aber auch Solowerke für Klavier.

Die berühmten Zigeunerlieder von Brahms sowie die „Siete canciones populares Espanolas“ von Manuel de Falla rahmen das Konzertprogramm ein, das darüberhinaus Lieder von Richard Strauss und Gabriel Fauré sowie Klaviermusik von Franz Liszt und Claude Debussy enthält.

Die Künstler dieses aussergewöhnlichen Konzertes stammen beide aus Weinheim; sie kennen sich seit der Schulzeit, begannen aber ihre Zusammenarbeit erst vor drei Jahren mit einem ersten Entwurf des Programmes, das nun in der Leutershausener Synagoge in der endgültigen Fassung präsentiert werden wird.

Die Altistin Kirsten Schwarz

Kirsten Schwarz erhielt ihren ersten Gesangunterricht bei Anna Reynolds in Mannheim. Nach dem Abitur studierte sie an der Hochschule der Künste in Berlin bei Prof. Irmgard Hartmann-Dressler. Danach folgten weitere Studien in Kulturmanagement in Hamburg, bei denen sie auch ein Praktikum bei Prof. Peter Ruzicka an der Hamburgischen Staatsoper absolvierte.

In Italien setzte sie ihre Studien bei Duchessa Melina Pignatelli und Maestro Elio Battaglia fort; außerdem ist sie Gründungsmitglied der „Accademia di Montegral“ des renommierten österreichischen Dirigenten Gustav Kuhn. Mit Kammersängerin Christa-Maria Ziese (Leipzig) nahm sie den Fachwechsel ins Altfach vor.

Kirsten Schwarz gab ihr Debüt in „Le Nozze di Figaro“ beim Macerata-Festival (Italien) unter der Leitung von Gustav Kuhn, mit Barbara Frittoli als „Contessa“ und Albert Dohmen als „Conte“. Sie war am Staatstheater Braunschweig engagiert und wirkte bei den Schlossfestspielen Heidelberg mit.

Als Konzertsängerin hat sie sich auch überregional einen Namen gemacht. So gastierte sie unter anderem beim Festival di Musica Antica in Brescia, wo sie auch bei der „Fondazione Romani“ einen Liederabend gab. Im Mai 2009 hatte sie einen vielbeachteten Konzertauftritt mit dem Ensemble „Gli Archi“ in der Kathedrale von Palermo. Seit 2010 wirkt sie bei den Tiroler Festspielen mit, u.a. in Mozarts „Zauberflöte“ sowie Wagners „Parsifal“.

Der Pianist Jens Schlichting

Der Pianist Jens Schlichting wuchs im Raum Weinheim auf. Nach dem Studium der Schulmusik schloss er noch die Studiengänge Dipl.-Musikpädagoge und Jazz/Popularmusik ab und rundete seine umfassende Ausbildung mit dem Studiengang „Künstlerische Ausbildung Klavier“ bei Prof. Paul Dan in Mannheim ab.

Konzerte in vielen verschiedenen Sparten und seine Tätigkeit als Kursleiter führten ihn nach Italien, Österreich, Schweiz und Südkorea.

Im Städtischen Theater Heidelberg wirkte er mehrere Jahre als Schauspielmusiker und Komponist. Mehrere CD-Produktionen unterschiedlicher stilistischer Prägung dokumentieren seine vielseitiges künstlerisches Profil.

Kompositionen und Bearbeitungen aus seiner Feder erschienen bei renommierten Verlagen wie Dowani und Schott; 2009 wurde er vom mdr mit der Komposition für den ARD Radio-Tatort „Schlusslicht“ beauftragt, der im September gesendet wurde. Jens Schlichting unterrichtet in seinem „Klavierstudio Hirschberg“ und war von 2001 bis 2010 Dozent an der Musikhochschule Mannheim.“

Info: Das Konzert „Von ewiger Liebe“ findet statt im Rahmen der Reihe „Concerti e piu“ und des Hirschberger Musiksommers am Sonntag, 15. Juli 2012 um 18 Uhr in der ehemaligen Synagoge Leutershausen. Der Eintritt beträgt 10.- bzw. 8.- (Vvk und Mitglieder); Schüler haben wie immer freien Eintritt auf der Empore.

Über sabine