Freitag, 16. November 2018

Breitgasse / Drittelsgasse

Presseerklärung von Einwendern zum Bauprojekt

Print Friendly, PDF & Email

Hirschberg, 25. September 2012. (red/pm) In der heutigen Gemeinderatssitzung wird voraussichtlich eine Mehrheit für den Verwaltungsvorschlag Baugebiet Breitgasse/Drittelsgasse stimmen. Verschiedene Bürger/innen hatten sich gegen das Projekt gewandt, mahnen eine zu große Eile und zu wenig öffentliche Beteiligung an.

Information einer Gruppe von Einwendern:

„Wir Einwender wundern uns über die enorme Eile, mit der der Abriss in der Breitgasse vorangetrieben wird. Wir kritisieren ferner, dass über so ein wegweisendes Bauprojekt, das im Ort zum Präzedenzfall werden wird, die Öffentlichkeit nur ungenügend informiert bzw. beteiligt wurde.

Die Verhandlungen fanden fast ausschließlich in nichtöffentlichen Sitzungen statt, auch ein Gespräch mit Einwendern schloss bewusst die Öffentlichkeit aus. Wir müssen den Eindruck haben, dass hier ein brisantes Thema den Bürger/innen der Gemeinde absichtlich vorenthalten werden sollte.

Bei der letzten Sitzung des ATU wurde aus den zahlreichen Einwendungen ausschließlich das Thema „Klimaschutz“ herausgepickt; das Thema „Ortsbild“ wurde ignoriert, ebenso ein überzeugender Gegenentwurf der Grünen Liste, der das Ortsbild nicht zerstören würde.

Überdies ist das beim ATU präsentierte Klimagutachten als ungenügend zu bezeichnen, da es sich nur auf das vorliegende Grundstück und nicht etwa eine Gesamtplanung für den Ortskern von Großsachsen ist. Es hat nur den Zweck, zu „beweisen“, dass das Bauvorhaben dem Kleinklima im Ort nicht schadet.

Auch fragen wir uns, warum ein Kaufinteressent, der die Ensemble-Struktur im Breitgassen-Bereich weitgehend erhalten hätte, keine Chance bekommen hat, das Grundstück zu erwerben.

Zumindest hätten wir Einwender erwartet, dass wir rechtzeitig vor der Gemeinderatssitzung die Antworten der Gemeinde zugeschickt bekommen hätten und alle dazu eingeladen worden wären.

Wir hoffen nun, dass unsere Einwendungen im Gemeinderat am Dienstag ausführlich besprochen werden, erwarten auch, dass diese von einem neutralen Büro und nicht von den Planern des Bauprojekts beantwortet werden.

Da die Gemeindeverwaltung die Einwender nicht eingeladen hat, tun wir dies hiermit und bitten alle, recht zahlreich zu erscheinen.“

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.