Donnerstag, 13. Juni 2019

Tatverdächtige vorläufig festgenommen

Polizei klärt Raubtat vom Rosenmontag

Print Friendly, PDF & Email

Hirschberg, 27. März 2013. (red/pol) Aufgeklärt ist der Überfall auf einen 16-Jährigen am Rande einer Faschingsveranstaltung am frühen Morgen des 12.02.2013. Der Geschädigte hatte beim Rosenmontagsball in der Sachsenhalle einen der späteren Täter kennengelernt und war von diesem unter einem Vorwand aus der Halle gelockt worden.

Information der Polizeidirektion Heidelberg:

„Dort warteten bereits die beiden Komplizen und traktierten den Geschädigten sofort mit Schlägen. Nachdem ihr Opfer zu Boden gestürzt war, raubten die Täter dessen Samsung-Smartphone sowie den Geldbeutel und flüchteten zunächst unerkannt.

Auf die Spur der Verdächtigen kamen die Ermittler durch Zeugen, die sich mit Hinweisen an die Weinheimer Kriminalpolizei gewendet hatten. Durch verdeckte Maßnahmen und die enge Zusammenarbeit mit der Polizei Viernheim konnte der Verdacht schließlich konkretisiert werden.

Bei den Durchsuchungen konnte in einer Wohnung das Handy des Geschädigten aufgefunden werden. Das geraubte Bargeld hatte das Trio noch am Tatabend ausgegeben. Bei den Tatverdächtigen, die in der Vergangenheit bereits polizeilich in Erscheinung getreten waren, handelt es sich um drei junge Männer im Alter zwischen 18 Jahren und 21 Jahren aus Viernheim. Sie räumten die Tat weitestgehend ein. Da keine Haftgründe gegen das Trio vorlagen, wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.