Samstag, 08. Juni 2019

Träger der Einrichtungen informieren über Gebührenanpassung

Kosten für Kinderbetreuung steigen weiter

Print Friendly, PDF & Email

Hirschberg-Heisemer Strassenfest-20130708-002 (3)_610

 

Hirschberg, 17. Juli  2013. (red/aw) Die Träger der Hirschberger Kindergärten haben in der Gemeinderatssitung am Dienstagabend das Gremium und die Verwaltung über die Anpassung der Gebühren für die Jahre 2013/2014 und 2014/2015 informiert. Nachdem die Kosten für die Kinderbetreuung bereits im vergangenen Jahr gestiegen sind, werden sie auch in den kommenden Jahren weiter steigen. Die Einführung des Mindestpersonalschlüssels sowie die bedarfsgerechte Umwandlung der Gruppen führen zu höheren Personalkosten. Um diese Kosten aufzufangen, sei eine Anpassung der Gebühren nicht zu vermeiden.

Die Kirchen und die Kommunalen Landesverbände haben eine gemeinsame Empfehlung zur Festsetzung der Elternbeiträge für die nächsten beiden Kindergartenjahre erarbeitet. Diese Empfehlung erfolgt alle zwei Jahre. In zwei Schritten werden daraufhin die Beiträge für zwei Kindergartenjahre angepasst. Landesweit strebt man rund 20 Prozent der Betriebsausgaben durch Elternbeiträge zu decken.

Die Elternbeiträge für die Hirschberger Kindergärten sind zum 01. Januar 2010 nach dem württembergischem Modell neu eingestuft worden. Für das aktuelle Kindergartenjahr (2012/2013) wurde die Empfehlung des Gemeindetages für die Regelbeiträge übernommen. Dies sollte auch für die kommenden zwei Jahre fortgeführt werden. Es gibt zwar keine Regelgruppen mehr, aber dieser Betrag gelte als Grundlage für die Berechnungen der Beiträge von Gruppen mit längeren Öffnungszeiten.

Für eine Gruppe mit verlängerten Öffnungszeiten wurden die Beiträge der Regelgruppe mit 15 Prozent Zuschlag versehen, anstatt der möglichen 25 Prozent. Eine Erhöhung auf 20 Prozent wäre angemessen, um den Deckungsgrad zu erhöhen. Für die Ganztagsgruppe wurde ein Zuschlag von 80 Prozent angesetzt, eine Empfehlung gab und gebe es hier auch künftig nicht, geht aus der Information der Träger hervor. Bereits im Juni 2011 wurde im Gemeinderat beschlossen, dass ab dem Kindergartenjahr 2013/2014 bei der Gebührenberechnung für einen Ganztagsplatz eine Steigerung des Regelbeitrags um 90 Prozent anzustreben ist.

Kosten für einen Regelgruppenplatz ab September: 94,00 Euro

So werden die Kosten für die Kinderbetreuung, nach der Erhöhung im letzten Jahr, auch in den kommenden Jahren steigen. Die Einführung des Mindestpersonalschlüssels und eine bedarfsgerechte Umwandlung der Gruppen hat zwangsläufig zu höheren Personalkosten geführt. Gefordert werden mehr und mehr nicht nur Gruppen der verlängerten Öffnungszeit, sondern selbstverständlich auch Ganztagsgruppen, die eventuell weiter ausgebaut werden müssen.

Eine Gegenüberstellung der Personalkosten der einzelnen Gruppenformen hat ergeben, dass die Kosten im Vergleich zu einer Regelgruppe bei einer Gruppe mit verlängerter Öffnungszeit um 30 Prozent und bei einer Ganztagsgruppe um 100 Prozent höher liegen. Um diese Kosten zu einem kleinen Prozentsatz auffangen zu können, ist eine Anpassung der Elternbeiträge notwendig. Es wurde vorgeschlagen die Steigerung des Regelbeitrages für eine Gruppe mit verlängerten Öffnungszeiten auf 20 Prozent und bei einer Ganztagsgruppe auf 90 Prozent zu erhöhen.

Die Nachfrage bei Nachbarkommunen hat ergeben, dass die Kindergartenbeiträge in Hirschberg vergleichsweise niedrig sind und eine Anpassung nicht zuletzt deshalb begründet erscheint. In einer nichtöffentlichen Sitzung im Juni diesen Jahres hatte der Ausschuss für Kinderbetreuung daher über die Anpassung der Beiträge beraten.

Demnach kostet ein Regelgruppenplatz ab dem 01. September 2013 für das erste Kind einer Familie 94,00 Euro, ein Ganztagsgruppenplatz 179,00 Euro. Ab dem 01. September 2014 steigt dieser Satz  auf 97,00 Euro pro Regelgruppenplatz und auf 184,00 Euro für die Ganztagesbetreuung. Der Hirschberger Gemeinderat nahm die Information zur Kenntnis.