Dienstag, 18. Juni 2019

Vor wichtigem Heimspiel gegen die TGS Pforzheim gehen Saase die Spieler aus

Der TVG Großsachsen geht personell am Stock

Print Friendly, PDF & Email

Hirschberg, 18. September 2013. (red/pm) Nachdem Thomas Zahn vergangenes Wochenende in Auerbach die Rote Karte bekam, folgte die Sperrung. Nun fehlen dem TVG Großsachsen sechs Personen für das wichtige Heimspiel gegen die TGS Pforzheim.

Information des TVG Großsachsen:

„Fünf Spieler sind verletzt und als wäre das noch nicht genug fehlt am Wochenende wohl auch noch Linksaußen Thomas Zahn. Zahn bekam kurz vor Spielende am vergangenen Wochenende in Auerbach die Rote Karte. „Tom hat eine Entscheidung der Schiedsrichter kommentiert, sie aber nicht beleidigt. Warum es dann eine Rote Karte mit Bericht gab ist uns nicht schlüssig. Selbst die beiden Unparteiischen gaben nach Ende der Partie an das sie sich weder bedroht noch beleidigt fühlten, blieben aber bei der Entscheidung.

Wir versuchen nun alles über den Verband damit Tom spielen kann. Die Chancen stehen aber sehr schlecht, da nach einer Roten Karte mit Bericht ein Automatismus greift und der heißt: 14 Tage Pause“, hat Handballabteilungsleiter Torsten Frohn wenig Hoffnung. „Davon abgesehen darf uns das aber einfach nicht passieren, in der momentanen Situation ist das eine Katastrophe“, ist der 39-Jährige wenig begeistert. Egal wie, das Spiel am Samstag ist immens wichtig. Ein Sieg würde den geschunden Seelen des TVG gut tun und dem TVG etwas Luft nach unten verschaffen, bevor die Auswärtspartie in Bad Neustadt ansteht.

TVG Trainer Andrei Siniak weiß aber was ihn erwartet: „Natürlich hat Pforzheim bisher null Punkte auf dem Konto aber man muss auch sehen gegen wen sie verloren haben. Knappe Niederlagen gegen Balingen/Weilstetten, in Köndringen und vergangene Woche ein enges 32:34 zuhause gegen Bad Neustadt. Das sind alles Partien die man verlieren kann. In der Mannschaft steckt extrem viel Qualität“. Siniak spielt sicherlich auf den wurfgewaltigen Rückraum der TGS an. Florian Taafel (RL), langjähriger Torschützenkönig der BW-Oberliga, zeigt das auch die 3. Liga für ihn keinesfalls zu hoch ist. Mit bereits 30/7 erzielten Treffern in drei Spielen führt er die Torjägerliste schon wieder an.

Aber auch der jahrelange Erst- und Zweitligaspieler Nils Brand auf Rückraum rechts hat bereits 15mal in Schwarze getroffen. Nicht zu vergessen sind Valentin Hörer (RL) und Kreisläufer Michal Wysokinski. Letzteren verpflichtet man vor Saisonbeginn vom polnischen Erstligisten Glogow. Der 1,95 m große und 100 kg schwere Kreisläufer sorgt hinten wie vorne für kräftigen Wirbel.

Viel zu tun also für die Rumpftruppe um Kapitän Tobias Kohl. „Viele Wechselmöglichkeiten haben wir nicht, wir werden wohl mit einigen Spielern der 1b auffüllen müssen. Unsere Medizinische Abteilung versucht zwar Dominic Sauer fit zu bekommen. Aber wie weit wir das hinbekommen bleibt abzuwarten. Wir sind alles andere als Favorit in dieser Partie, werden aber alles versuchen. Wir hoffen dass uns sehr viele Fans am Samstag unterstützen werden, denn die sind nötiger denn je. Vielleicht gelingt uns dann ja eine Überraschung“, hofft Co-Trainer Stefan Pohl und appelliert gleichzeitig schon mal an alle „Saasemer“ die Sachsenhalle am Samstag zu einem Tollhaus werden zu lassen.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.