Montag, 10. Dezember 2018

Hilfen bei Sehverlust im Alter

Ich bin doch nicht blind

Print Friendly, PDF & Email

Hirschberg, 07. Oktober 2013. (red/pm) Am 09. Oktober lĂ€dt die Arbeiterwohlfahrt Hirschberg-Großsachsen Interessierte zum AWO Treff ein. Dieses Mal geht es um das Thema „Hilfen beim Sehverlust im Alter“.

Information der Arbeiterwohlfahrt Hirschberg-Großsachsen:

„Die Arbeiterwohlfahrt Hirschberg-Großsachsen lĂ€dt alle BĂŒrgerinnen und BĂŒrger zum AWO Treff am Mittwoch dem 09. Oktober um 14:00 Uhr in den Anbau der Alten Turnhalle in Großsachsen ein.

Wir beginnen wie immer mit Kaffee und Kuchen – auch Laugenstangen gibt es fĂŒr die, die mit dem Zucker aufpassen mĂŒssen. Außerdem gibt es neuen Wein und Zwiebelkuchen, sowie Wein Saft und Wasser.

Die SozialpĂ€dagogin Katharina Metzler aus Frankfurt wird im Programmteil ĂŒber ihre Erfahrungen in der Beratung und Betreuung von Senioren mit Sehverlust im Alter berichten. Viele erleben die EinschrĂ€nkungen durch altersbedingte Augenerkrankungen und oft genug wissen sie sich nicht mehr zu helfen. Dann gehen sie frĂŒher in ein Heim als eigentlich nötig, obwohl sie doch gerne in der vertrauten Umgebung bleiben wollten.

Wer teilnehmen wĂŒrde, aber den Weg nicht bewĂ€ltigt: Die AWO bietet an, abzuhohlen und zurĂŒckzubringen. Rufen Sie rechtzeitig Horst Metzler an (Telefon 507023, Anrufbeantworter benutzen!), um die Fahrt zu verabreden.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist fĂŒr "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.