Mittwoch, 20. Februar 2019

Hilfen bei Sehverlust im Alter

Ich bin doch nicht blind

Print Friendly, PDF & Email

Hirschberg, 07. Oktober 2013. (red/pm) Am 09. Oktober l├Ądt die Arbeiterwohlfahrt Hirschberg-Gro├čsachsen Interessierte zum AWO Treff ein. Dieses Mal geht es um das Thema „Hilfen beim Sehverlust im Alter“.

Information der Arbeiterwohlfahrt Hirschberg-Gro├čsachsen:

„Die Arbeiterwohlfahrt Hirschberg-Gro├čsachsen l├Ądt alle B├╝rgerinnen und B├╝rger zum AWO Treff am Mittwoch dem 09. Oktober um 14:00 Uhr in den Anbau der Alten Turnhalle in Gro├čsachsen ein.

Wir beginnen wie immer mit Kaffee und Kuchen – auch Laugenstangen gibt es f├╝r die, die mit dem Zucker aufpassen m├╝ssen. Au├čerdem gibt es neuen Wein und Zwiebelkuchen, sowie Wein Saft und Wasser.

Die Sozialp├Ądagogin Katharina Metzler aus Frankfurt wird im Programmteil ├╝ber ihre Erfahrungen in der Beratung und Betreuung von Senioren mit Sehverlust im Alter berichten. Viele erleben die Einschr├Ąnkungen durch altersbedingte Augenerkrankungen und oft genug wissen sie sich nicht mehr zu helfen. Dann gehen sie fr├╝her in ein Heim als eigentlich n├Âtig, obwohl sie doch gerne in der vertrauten Umgebung bleiben wollten.

Wer teilnehmen w├╝rde, aber den Weg nicht bew├Ąltigt: Die AWO bietet an, abzuhohlen und zur├╝ckzubringen. Rufen Sie rechtzeitig Horst Metzler an (Telefon 507023, Anrufbeantworter benutzen!), um die Fahrt zu verabreden.“

├ťber Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist f├╝r "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.