Dienstag, 11. Dezember 2018

25.000 Euro Sachschaden nach Verkehrsunfall

Streifenwagen der Polizei zerstört

Print Friendly, PDF & Email

Hirschberg, 07. Oktober 2013. (red/pol) Ein Sachschaden von rund 25.000 Euro, zwei nicht mehr fahrbereite Pkws – darunter ein Streifenwagen der Polizei – sowie drei leicht verletzte Personen sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagabend gegen 23:15 Uhr in Leutershausen ereignete.

Information der Polizeidirektion Heidelberg:

„Bei der Anfahrt zu einer vermeintlichen Gasexplosion in der Goethestraße fuhr eine Streifenbesatzung der Weinheimer Polizei mit Blaulicht in den Kreuzungsbereich der Heddesheimer Straße/Bergstraße (B3).

Plötzlich kam es auf der Kreuzung zum Zusammenstoß mit einer 37-jährigen Mercedes-Fahrerin, die auf der Heddesheimer Straße unterwegs war und vermutlich bei „Rot“ in die Kreuzung eingefahren war. Beide Beamten sowie die Pkw-Fahrerin erlitten durch den Zusammenstoß diverse Prellungen und Schleudertraumata. Die vier mitfahrenden Kinder im Mercedes im Alter zwischen 1 und 10 Jahren wurden vorsorglich in einer Heidelberger Klinik untersucht, konnten jedoch wieder entlassen werden.

Beide beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die vermeintliche Gasexplosion stellte sich nachträglich als austretender Wasserdampf eines solarbetriebenen Wassererboilers dar, der von einem Nachbar als Explosion empfunden wurde. Die ebenso alarmierte Feuerwehr musste mit ihren 13 Einsatzkräften nicht mehr großartig eingreifen.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.