Mittwoch, 25. Juli 2018

Hirschberger Bürgertag 2013

Viele Informationen für interessierte Bürger

Print Friendly, PDF & Email

HIR Bürgertag 2013 11 24 (1 von 1)

Hirschberg/Großsachsen, 25. November 2013. (red/sw) Alljährlich am Totensonntag findet in Großsachsens Alter Turnhalle der Hirschberger Bürgertag statt. Vertreter der Gemeinde stehen den Bürgern Rede und Antwort und geben Informationen über Belange des Ortes.

Von Susanne Warmuth

An sieben verschiedenen Stationen konnte die Bürger sich informieren. Jede Station wurde von einem oder auch mehreren Gemeindemitarbeitern betreut, die auch offen waren für Fragen, Anregungen und Kritik. Drei Themen lagen den Hirschbergern besonders am Herzen, wie sich am Zulauf der Stände zeigte: Der Friedwald, das Betreute Wohnen für Senioren in Leutershausens Ortsmitte und die Windkraftanlagen und Windenergienutzung.

HIR Bürgertag 2013 11 24 (1 von 4)

Auffallend viele ältere Bürgerinnen und Bürger waren zum Bürgertag gekommen. Für diese war die Präsentation des geplanten Betreuten Wohnens von großem Interesse.  Bereits am morgigen Dienstag, 26. November 2013 soll der Gemeinderat einen Grundsatzbeschluss bezüglich des Baus einer solchen Wohnanlage fassen. Geplant ist die Errichtung der Häuser auf dem derzeitigen Parkplatz Mozartstraße / Fenchelstraße. Ab 2014 würde das Planungsverfahren beginnen. Spätestens Anfang 2017 sollen die Wohnungen bezugsfertig sein. Nachgedacht wird auch über den Bau eines Mehrgenerationen-Hauses, ein Projekt, das es bisher im näheren Umkreis nur in Weinheim gibt. Schon jetzt gibt es zur Unterstützung der Seniorinnen und Senioren in der Seniorenbegegnungsstätte „Alte Villa“ in Leutershausen einen offenen Mittagstisch, wochentags von 12 Uhr bis 12.45 Uhr.

 

HIR Bürgertag 2013 11 24 (3 von 4)

Eine von Gemeide und Gemeinderat verfolgte Idee ist die Einrichtung eines Friedwaldes. In einem Friedwald wird die Asche Verstorbener in einer biologisch abbaubaren Urne beigesetzt, mitten in der Natur, an den Wurzeln eines Baumes. Der Bürgertag soll als Entscheidungshilfe dienen, ob eine solche letzte Ruhestätte in der Bevölkerung Zuspruch bekäme und ob eine Weiterverfolgung dieser Idee Sinn mache. Es schien, dass nicht nur die ältere Generation das für sich als gute Option sieht, sondern auch die wenigen Jüngeren zeigten sich sehr interessiert. Wo und wie ein solcher Friedwald in Hirschberg konzipiert werden könnte, ist noch völlig offen.

Ein weiterer Informationsstand hatte das Öffentliche Baurecht und Bauplanungsrecht zum Thema. Hier wurden auch die Eingriffsmöglichkeiten der Gemeinde in Bebaungsplanung dargestellt. An anderer Stelle wurden die Formalitäten zur Kommunalwahl 2014 aufgezeigt. Die Volkshochschule Badische Bergstraße stellte ihr neues Programm vor. Einige Veranstaltungen finden auch in Hirschberg statt. Der Stand Windkraft / Windenergie legte die Möglichkeiten zur Nutzung dieser alternativen Energiequelle auf Grund von örtlichen und rechtlichen Begebenheiten offen. Umfassend wurden für Haus- und Grundbesitzer in einem anderen Stand Förderprogramme für Umwelt- und Naturschutz wie auch für Energiesparmassnahmen dargestellt. In Hirschberg soll in Zusammenarbeit mit der Klimaschutz- und Energieberatungsagentur KLIBA ein Klimaschutzkonzept entwickelt werden.

 

HIR Bürgertag 2013 11 24 (4 von 4)

Bürgermeister Manuel Just war sehr zufrieden mit den Besucherzahlen. Die Veranstaltung sei in Hirschberg auch gut etabliert, würde sie doch bereits seit einigen Jahren veranstaltet. Ihren Besuch abrunden konnten die Besucherinnen und Besucher mit einer großen Auswahl an selbstgebackenen Kuchen und Kaffee, die vom Hirschberger Partnerschaftsverein verkauft wurden.