Samstag, 16. Februar 2019

Gemeinderat segnet ĂŒberplanmĂ€ĂŸige Kosten der Baumaßnahme "Alte Schule" in Großsachsen ab

„Alte Schule“ in neuem Glanz

Print Friendly, PDF & Email

Hirschberg, 30. Januar 2014. (red/csk) Vor knapp einem Jahr hatte der Gemeinderat die Sanierungsmaßnahmen fĂŒr die „Alte Schule“ in Großsachsen beschlossen. Im Haushalt waren die Kosten fĂŒr die Baumaßnahmen mit 126.000 Euro berĂŒcksichtigt. Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten ist nun klar: die Gesamtkosten belaufen sich auf knapp 136.500 Euro.

Insgesamt 136.448,17 Euro hat sich die Gemeinde die Sanierung in und um die  „Alte Schule“ in Großsachsen kosten lassen. Die Maßnahme umfasste die Abdichtung der KellerwĂ€nde, die Erstellung des öffentlichen Parkplatzes und die Sanierung der Sandsteinmauer im Schulhof. Veranschlagt waren 126.000 Euro. Die ĂŒberplanmĂ€ĂŸigen Kosten von rund 10.500 Euro entstanden laut Aussage von BĂŒrgermeister Manuel Just vor allem wĂ€hrend der Sanierungsarbeiten an den KellerwĂ€nden. Es war ein erheblicher Mehraufwand bei den Erdarbeiten nötig. Die Mehrausgaben können nach Argumentation der Verwaltung durch Wenigerausgaben bei der GebĂ€udeunterhaltung des Alten Rathaus, Am Lindenbrunnen 1, aufgefangen werden.

Allgemein wurde das positive Erscheinungsbild der „Alten Schule“ nach den Sanierungsarbeiten durch viele GemeinderĂ€te gelobt. Man habe im wahrsten Sinne des Wortes sehr grundlegend gearbeitet, sagte Gemeinderat Thomas ThĂŒnker (Freie WĂ€hler). Er sah die nicht planbaren Mehrkosten durch die UmstĂ€nde als gegeben an. Viele seiner Gemeinderatskollegen sahen das Ă€hnlich. Der Gemeinderat stimmte daher der vorgelegten Abrechnung der Baumaßnahme zu und genehmigte zudem die ĂŒberplanmĂ€ĂŸigen Kosten.