Samstag, 28. Juli 2018

Gemeinderat will auf Nummer sicher gehen

Noch mehr Kinderbetreuung

Print Friendly, PDF & Email

Hirschberg 13. Februar 2014. (red/ms) Durch den neuen Rechtsanspruch auf Betreuung, der seit August 2013 in Kraft getreten ist, mussten auch in Hirschberg einige PlĂ€tze zur Kinderbetreuung ausgebaut werden. Derzeit gibt es keine Probleme, den Bedarf zu decken. Doch laut Prognosen werden die Kinderzahlen weiterhin steigen, auch die Nachfrage fĂŒr GanztagesplĂ€tze steigt. Insbesondere im Ortsteil Großsachsen droht ein Defizit: Dort gibt es mit 106 PlĂ€tzen nur etwa halb so viele wie in Leutershausen. Daher beschloss der Gemeinderat gestern, Maßnahmen zu prĂŒfen, wo weiter ausgebaut werden könnte.

Den statistischen Zahlen zufolge wird die Kinderbetreuung in den kommenden Jahren noch mehr PlĂ€tze beanspruchen. Ein bisschen Spielraum hat die Gemeinde noch – im katholischen Kindergarten bestehen genĂŒgend KapazitĂ€ten, um eine weitere Betreuungsgruppe einzurichten. Und trotzdem könnte das nicht ausreichen. Laut Prognosen sollen die Kinderzahlen weiterhin steigen. Derzeit gibt es 567 Kinder in der Gemeinde, die jĂŒnger als sechseinhalb Jahre sind.

FĂŒr die 267 Kinder zwischen ein und drei Jahren scheint die Versorgung auch in Zukunft ausreichend zu sein: In einer  Umfrage sollte ermittelt werden, wie viele zusĂ€tzliche PlĂ€tze in den bevorstehenden zwei Jahren noch nötig sein werden. Sie ergab, dass der Bedarf mit den 70 verfĂŒgbaren PlĂ€tzen bereits ausreichend gedeckt ist. Daher werden vorerst keine weiteren PlĂ€tze ausgebaut.

FĂŒr die etwas Ă€lteren Kinder könnte das anders aussehen. Vor allem, was GanztagesplĂ€tze angeht, steigt die Nachfrage weiter. Im Katholischen Kindergarten wird eine weitere Betreuungsgruppe eingefĂŒhrt, die benötigten RĂ€umlichkeiten sind dazu schon vorhanden. Doch auch das könnte womöglich noch nicht ausreichend sein: Daher beauftragte der Gemeinderat gestern die Verwaltung damit, Alternativen zur Schaffung weiterer PlĂ€tze durchzugehen und spĂ€testens bis zum Sommer ein grobes Konzept vorzulegen.

Über Minh Schredle

Minh Schredle (22) hat 2013 als Praktikant bei uns angefangen und war seitdem freier Mitarbeiter. Von Dezember 2014 bis August 2016 hat er volontiert. Ab September 2016 ist er freier Mitarbeiter bei uns.