Donnerstag, 09. August 2018

Gemeinderat beschließt neue PlĂ€ne fĂŒr Behindertentoilette in alter Turnhalle

Klo-Streit: „Wir haben einen Fehler gemacht“

Print Friendly, PDF & Email

Hirschberg, 27. MĂ€rz 2014. (red/csk) Erst war es ein zĂ€hes Ringen, dann zu guter letzt eine Entscheidung – und nun nochmal von vorn. Zumindest in Teilen. Die Sanierung der Alten Turnhalle in Hirschberg sorgte auch in der jĂŒngsten Gemeinderatssitzung nochmals fĂŒr Diskussionen. Dabei stand sie noch nicht mal auf der Tagesordnung. Ein Antrag der CDU war der Grund, warum sie sich dann doch darauf wiederfand. Grund des Antrags war die eingeplante – und vom Gemeinderat in seiner Februar-Sitzung beschlossene – exponierte Lage der Behindertentoilette.

Die Planung im Rahmen des Sanierungskonzepts sah die Platzierung der Behindertentoilette im Foyer vor. FĂŒr viele Hallennutzer keine Lösung.

Im Antrag der CDU-Fraktion hieß es dazu:

Wenn man die Halle betritt und direkt auf eine Toilettenanlage schaut, ist dies sicherlich keine gestalterische Glanzlösung.

Ist es auch nicht. BĂŒrgermeister Manuel Just wies fĂŒr seine VerhĂ€ltnisse sehr ungehalten und deutlich darauf hin, dass der Gemeinderat dieses Dilemma durch seine Entscheidung selbst verursacht habe. GemeinderĂ€tin Karin Kunz gab zu:

Wir haben einen Fehler gemacht.

Schließlich hatte auch die CDU fĂŒr die jetzigen PlĂ€ne gestimmt. Noch in seiner Sitzung gab der Gemeinderat seine Zustimung fĂŒr eine neue Variante. Was diese beinhaltet und wie sie sich auf die bereits laufende Ausschreibung auswirkt, will die Gemeinde in einer PresseerklĂ€rung heute oder morgen mitteilen.