Montag, 23. Juli 2018

Thirty Fingers zu Gast im Olympia-Kino

Musik von früh bis heute

Print Friendly, PDF & Email

Hirschberg, 02. September 2014. (red/pm) Drei Musiker nehmen die Werke alter Meister fröhlich auseinander – ob Frühbarock oder Modern Jazz. Dabei geht es nur um eins: Eine feine Melodie ist eine feine Melodie, ist eine feine Melodie. Zum musikalischen Genuss lädt das Olympia-Kino am 24. September 2014.

Förderkreis Kommunales Olympia-Kino e.V.:

„THIRTY FINGERS spielt so genannte ernste Musik sehr unernst. In der gesamten Musikgeschichte stilistisch zuhause, von Frühbarock bis Modern Jazz, nehmen die drei Musiker die Werke alter Meister fröhlich auseinander: Und wenn sie die Teile anschließend zu einem neuen Hörerlebnis zusammen fügen, geschieht das mit Respekt, sogar Liebe, aber ohne übertriebene Ehrfurcht.

Außerdem haben sie einige Klassiker des 20. Jahrhunderts aus Weltmusik und Jazz im Programm. So steht der große Mozart neben Pat Metheny, Bach neben Astor Piazzolla. Mussorgski und Schostakowitsch neben Händel und Beethoven. Und es tut sich kein epochaler Abgrund auf, im Gegenteil: Eine feine Melodie ist eben eine feine Melodie, gleich aus welchem Jahrhundert sie stammt!

THIRTY FINGERS, das sind Petra Erdtmann (Querflöte), Peter Götzmann (Schlagzeug) und Joe Völker (Piano).

Petra Erdtmann aus Bad Kreuznach spielte schon mit Angelo Branduardi. Sie entfacht auf ihrem harmlos ausschauenden Instrument ein Feuerwerk an Farben: lyrisch, légère, lässig, locker, lebendig, lieblich, lebhaft und leidenschaftlich. Ihre Klangvielfalt reicht von Renaissance bis Rock, von Händel bis Jethro Tull.

Peter Götz­mann aus Karlsruhe ist ein Routinier, dessen Wurzeln in Blues und Jazzrock liegen: Jede Epoche hat ihren eigenen Takt, und Peter Götzmanns Timing ist nicht nur der Leim, der die unterschiedlichen Stile zusammenhält, sondern gleichermaßen der Nährboden, auf dem die Melodien seiner Mitmusiker aufgehen.

Joe Völker aus Mannheim ist Pianist, Arrangeur, und Chorleiter. Der „Mann wie ein Klavier“, sonst am Nationaltheater Mannheim tätig, ist mit allen Wassermusiken gewaschen, bekennender Bach-Fan und verbreitet vom Flügel aus gute Laune in augenzwinkernden Arrangements.

24. September 2014, 20 Uhr

Eintritt: 15 Euro / Förderkreis-Mitglieder 13 Euro

Vorverkauf ab 8. September: Postagentur (Leutershausen) Tel. 06201 – 4881755, Schreibwaren Fäßler (Großsachsen) Tel. 06201 – 2564280, Opus (Schriesheim) Tel. 06203 – 937684 – Reservierungen: foerderkreis@olympia-leutershausen.de oder Tel. 06201 – 53600“