Samstag, 28. Juli 2018

Bürgermeister fordert fraktionsinterne Analyse

„Nur zwei Gemeinderätinnen?“

Print Friendly, PDF & Email

Hirschberg, 18. September 2014. (csk) Hirschberg hat einen neuen Gemeinderat. Mit 20 Mitgliedern – davon 18 Männer und nur zwei Frauen. Sechs neue Gemeinderäte gibt es. So viel zu den Kurzinformationen. Die langen Informationen fanden die Gemeinderäte an ihrem Platz in Baumwolltaschen verpackt: Die Gemeindeordnung. Auch ein Terminkalender war in den Unterlagen, denn „Die nächsten sechs Wochen werden sportlich“, sagte Bürgermeister Manuel Just.

 

Hirschberg-Gemeinderat 2014-20140916-CSK

 

Von Christina Schäfer-Kristof

Die Zusammensetzung des Gemeinderats sei ein Querschnitt durch alle Berufsgruppen, sagte Manuel Just. Zudem sah der Bürgermeister auch alle Vereine und Institutionen Hirschbergs vertreten. Auch altersmäßig ist er gemischt. Bei einer Altersspanne von 30 bis 72 Jahren, liegt der Altersdurchschnitt bei 55 Jahren. Mit einem aber war Bürgermeister Just, aber umzufrieden. Nur zwei Gemeinderätinnen? „Das gilt es über alle Fraktionen hinweg zu analysieren“, sagte  der Bürgermeister.

„Sie entscheiden über Gegenwart und Zukunft Ihrer Gemeinde mit“, erinnerte Manuel Just. Und er nannte auch die Themen, die der Gemeinderat in den nächsten Jahren zu lenken hat. Dabei gehe es unter anderem um den Ausbau der Infrastruktur und die Förderung des sozialen Lebens. Als konkrete Projekte nannte Herr Just den Breitbandausbau, den Ausbau der Kita-Plätze und der Ganztagsbetreuung, die Sanierung der Martin-Stöhr-Schule aber auch die Verkehrsprobleme an der B3. „Es wird vieles mehr dazu stoßen“, mahnte der Bürgermeister.

Gegenseitige Toleranz und wertschätzendes Miteinander

Die Verpflichtungsformel, die die Gemeinderäte gemeinsam sprachen, wurde mit einem Handschlag bekräftigt. „Ich hoffe, dass unsere gemeinsame Arbeit von gegenseitiger Toleranz und einem wertschätzenden Miteinander geprägt wird“, sagte Manuel Just an das Gremium gewandt. Gleichzeitig dankte er den Mitgliedern des Gemeinderats für ihr zeitintensives Engagement.

Und das ist der neue Gemeinderat: Volker Barzyk, Fritz Bletzer, Bernd Kopp, Alexander May, Christoph Oeldorf, Werner Volk (alle Freie Wähler), Dr. Jörg Boulanger, Matthias Dallinger, Thomas Götz, Ferdinand Graf von Wiser, Christian Würz (alle CDU), Thomas Herdner, Monika Maul-Vogt, Jürgen Steinle, Karlheinz Treiber (alle GLH), Dr. Horst Metzler, Eva-Marie Pfefferle, Dr. Thomas Scholz (alle SPD), Hartmut Kowalinski, Oliver Reisig (beide FDP)