Montag, 10. Dezember 2018

Brennholzbestellungen ĂŒber Kreisforstamt

Wenn der Wald die Wohnung wÀrmt

Rhein-Neckar, 17. September 2014.(red/pm) Brennholz aus den WĂ€ldern im Rheintal ist begehrt. Bereits jetzt kann man seinen Vorrat verbindlich beim Kreisforstamt bestellen. Doch das Angebot ist begrenzt und kann die Nachfrage bereits seit einigen Jahren nicht mehr decken. [Weiterlesen…]

Preis fĂŒr Hirschberger Brennholz steigt um 14 Prozent

Guten Tag!

Hirschberg, 26. Oktober 2010. Der Gemeinderat hat in seiner heutigen Situation eine Preiserhöhung fĂŒr (Mischlose) Brennholz von 42 auf 48 Euro fĂŒr den Festmeter zugestimmt. Das entspricht einer Preiserhöhung von mehr als 14 Prozent.

Bereits im Jahr 2009 wurde der Preis von 38 auf 42 Euro den Festmeter fĂŒr „Mischlose“, nun um weitere sechs Euroa auf 48 Euro. Innerhalb von zwei Jahren ist der Brennholzpreis in Hirschberg damit ĂŒber 26 Prozent gestiegen.

Reines Buchenbrennholz, das aber in Hirschberg nicht verfĂŒgbar ist, kostet zur Zeit im Bereich des Kreisforstamtes rund 53 Euro/Festmeter. Die Preise befinden sich nach Auskunft des Leiters des Kreisforstamts, Herrn Dr. Ulrich Wilhelm, im „Höhenflug“. Das Amt wird deshalb mit 3.300 Festmetern in diesem Jahr die geplante Menge von 2.700 Festmetern deutlich ĂŒberschreiten: „Das mĂŒssen wir in den nĂ€chsten Jahren wieder ausgleichen.“ Dr. Wilhelm verabschiedete sich im Gemeinderat, da er im kommenden Jahr in Rente geht.

Im Vorfeld hatte der Land- und fortwirtschaftliche Ausschuss am 13. Oktober 2010 die Preiserhöhung beraten.

Der Gemeinderat, dem heute nur 14 Mitglieder beiwohnen, hat den Verwaltungsvorschlag einstimmig angenommen.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das hirschbergblog