Sonntag, 16. Juni 2019

Kinderbetreung: Kosten belasten die Gemeinde und die Eltern

Guten Tag!

Hirschberg, 30. April 2010. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 27. April 2010 der Änderung des Betriebskostenvertrags mit dem Evangelischen Kindergarten Großsachsen zugestimmt. Ab 2010 bedeutet das: 75.000 Euro Mehrkosten fĂŒr die Gemeinde.

Der Bedarf fĂŒr eine Ganztagesbetreuung von Kindern wĂ€chst – und die Kommunen mĂŒssen die enormen Kosten finanzieren: „Ich muss klar feststellen, dass die Kommunen hier auf UnterstĂŒtzung von Bund und LĂ€ndern warten“, sagte BĂŒrgermeister Just.

Wie alle Kommunen ist auch Hirschberg in einem Dilemma – einerseits mĂŒssen gesetzliche Vorgaben umgesetzt werden, andererseits fehlen die versprochenen Mittel durch Bund und LĂ€nder.

Der Gemeinderat hat auf Antrag der Verwaltung beschlossen, den Betriebskostenvertrag mit dem Evangelischen Kindergarten Großsachsen zu Ă€ndern: KĂŒnftig wird es nicht mehr fĂŒnf Gruppen mit verlĂ€ngerten Öffnungszeiten geben, sondern drei, dazu eine Mischgruppe und eine Ganztagesgruppe.

In diesem Jahr entstehen der Gemeinde dadurch Mehrkosten von rund 24.000 Euro. Ab dem neuen Kindergartenjahr sind es sogar 75.000 Euro, weil zusĂ€tzlich 1,8 Stellen (70 Stunden) finanziert werden mĂŒssen, um dann bis zu 29 Ganztageskinder zu betreuen. Das bedeutet eine Steigerung der Personalkosten von 16,6 Prozent.

Eine kleine Umbaumaßnahme fĂŒr eine zweite Ebene im Schlafbereich kostet 5.000 Euro.

Durch höhere ElternbeitrÀge, so die Verwaltung, könnten bis zu maximal 19.488 Euro ausgeglichen werden.

Der Gemeinderat beschloss einstimmig den Antrag der Verwaltung.

Service:
Dokumentation des Antrag, des Betriebskostenvertrags und der Modelle. (2,9 MB, PDF)

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das hirschbergblog