Freitag, 07. Juni 2019

24. bis 30. September 2012

Diese Woche: Tipps und Termine

Rhein-Neckar, Tipps und Termine fĂŒr den 24. bis 30. September 2012. Montags erscheinen unsere Veranstaltungstipps fĂŒr die laufende Woche. Die Redaktion nimmt gerne weitere Termine und Anregungen auf. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie am Ende der Seite.

Mehr Veranstaltungen vor Ort finden Sie ins unseren Kalendern auf allen Blogseiten im MenĂŒ Nachbarschaft im MenĂŒ “Termine”.

*****

Dienstag, 25. September 2012, 21:00 Uhr, Karlstorbahnhof.

Das DĂŒsseldorfer Elektronik-Trio „Stabil Elite“

Heidelberg. 2011 wurde Stabil Elites Hymne „Gold“ zur Titelmelodie des C/O Pop Festivals in Köln. Deren Refrain „Alles was ich anfass‘ wird sofort zu Gold“ hat sich nun als Orakel erwiesen, denn die zwölf StĂŒcke von „Douze Pouze“ glĂŒhen gewaltig.

Das DebĂŒtalbum des DĂŒsseldorfer Trios, u.a. Platte des Monats im Musikexpress, vereint Glamour und GefĂŒhl und lĂ€sst kosmische Transzendenzen tanzen, die sich ihrer musikalischen Vergangenheit bewusst sind und trotzdem keine Sekunde nachdenklich wirken.

Krautrock, Elektropop und Disco fließen mĂŒhelos zu bĂŒndigen Songs zusammen. Auf einigen singt Nikolai Szymanski seine collagenartigen, deutschsprachigen Texte, deren Sinn sich nur erschließt wenn man nicht nach ihm sucht. Melodisch szenische Beschreibungen abstrakter Bilderwelten, die Pop avantgardistisch umarmen und mehr Dada als Gaga in ihrem Herzen tragen.

Neben Bass, Gitarren, analogem Synthesizer und Schlagzeug sind auch Holz, Metall, eine Sitar und ein Xylophon gleichberechtigte Klangerzeuger der zwölf zuweilen instrumentalen StĂŒcke. Aber genug der Worte – sie greifen fĂŒr Stabil Elites Kunst ohnehin nicht. Sie tanzt den Tanz der Jugend. International, erfrischend und völlig angstfrei.

Ort: Kulturhaus Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg.

Eintritt: Abendkasse 15 Euro, Vorverkauf 12 Euro zzgl. VVK-GebĂŒhr.

Weitere Infos: http://www.karlstorbahnhof.de/content/.

*****

Mittwoch, 26. September 2012, 15:30 Uhr, SeebĂŒhne.

Der Alleinunterhalter Joachim SchÀfer

Mannheim. Saisonausklang im Luisenpark: Wenn der Herbst die BlĂ€tter fĂ€rbt und der erste Neue Wein gekeltert ist, dann findet auf der SeebĂŒhne der Saisonausklang statt.

Mit Gedichten, Geschichten und Liedern fÀllt der Abschied vom Sommer so etwas leichter. Christa Krieger und Joachim SchÀfer werden gemeinsam mit Gaststar Claus Eisenmann die Luisenparkbesucher auf den Herbst einstimmen.

Ort: Luisenpark Mannheim, Theodor-Heuss-Anlage 2, 68165 Mannheim.

Eintritt: Nur der Parkeintritt ist zu entrichten, die Veranstaltung selbst ist kostenfrei!

*****

Donnerstag, 27. September 2012, 15:30 Uhr, StadtbĂŒcherei.

Nulli & Priesemut sind dicke Freunde

Frankenthal. „Auf der Suche nach den goldenen Möhren“ – Bilderbuch-Vorlesen in der StadtbĂŒcherei. Auf dem Dachboden findet der Frosch Priesemut ein kleines BĂŒchlein mit dem merkwĂŒrdigen Titel: „Wo man die goldenen Möhren findet“.

NatĂŒrlich will Priesemut von seinem Hasen-Freund Nulli wissen, ob es ĂŒberhaupt goldene Möhren gibt. Der erinnert sich an die ErzĂ€hlungen seines Großvaters vor vielen Jahren und macht sich zusammen mit Priesemut auf die Suche nach den goldenen Möhren. Auf ihrer spannenden Reise gilt es einige Abenteuer zu bestehen.

Am Donnerstag, 27. September 2012, um 15:30 Uhr liest Irene Legler das Bilderbuch „Von der Suche nach den goldenen Möhren“ von Matthias Sodtke in der StadtbĂŒcherei vor. Kinder von vier bis sechs Jahren sind eingeladen zuzuhören, mit zuraten, lustige Verse zu lernen und am Ende eine ĂŒberraschende Entdeckung zu machen.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung ab Donnerstag, 20. September 2012, unter Tel. 06233/89630 oder wĂ€hrend der Öffnungszeiten (Montag 14:00 -18:00 Uhr, Dienstag, Donnerstag und Freitag 10:00- 18:00 Uhr und Samstag 10:00- 13:00 Uhr) gebeten.

Ort: StadtbĂŒcherei, Welschgasse 11, 67227 Frankenthal.

Eintritt frei!

*****

Freitag, 28. September 2012, 19:00 Uhr, Börsensaal der Musikschule.

Die Big Band „Jazz4Fun“

Mannheim. „Pop meets Classic“ Benefizkonzert: Straßenkinder gibt es nicht nur in armen LĂ€ndern, sondern auch direkt vor unserer TĂŒr. Der Verein „Freezone“ kĂŒmmert sich seit ĂŒber zehn Jahren um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die in Mannheim auf der Straße leben.

Um den Fortbestand des Projekts zu sichern, benötigt „Freezone“ UnterstĂŒtzung. Deshalb lĂ€dt die Musikschule Mannheim am Freitag, 28. September, um 19:00 Uhr in den Börsensaal der Musikschule E4, 14 zu einem kostenlosen Benefizkonzert ein. Es wird um Spenden gebeten. Diese und der Erlös aus dem GetrĂ€nkeverkauf werden an „Freezone“ fließen.

Die Bigband Jazz4Fun unter der Leitung von Bernd Ballreich, sowie SchĂŒler der klassischen- und Pop- Gesangsklassen der Musikschule, Annette Grossmann, Lionel Fawcett und Richard Staab prĂ€sentieren ein breites Repertoire an Hits, Songs und Opernarien.

Die Gesamtleitung liegt bei der KĂŒnstlerin und Musiklehrerin Lola Demur und die Moderation bei der SĂ€ngerin Martina Netzer.

Ort: Börsensaal der Musikschule, E4, 14, 68159 Mannheim.

Eintritt frei!

*****

Freitag, 28. September 2012, 18:00 Uhr, Augustinum.

Senta Berger

Heidelberg. Sie ist eine der ganz großen Charakterdarstellerinnen, schön, stark, international erfolgreich und dabei sympathisch und engagiert.

Senta Berger kann Hunderte von Film- und Theatergeschichten erzĂ€hlen, und es ist ein Genuss, ihr zuzuhören. Sie erzĂ€hlt sensibel und leidenschaftlich, mit viel Witz und voller Elan, mit Humor und Wehmut, kurz, auch in ihrer Lesung zeigt sie alle Facetten ihres großen Talents.

Eine Gelegenheit, die AusnahmekĂŒnstlerin kennenzulernen, bietet sich am 28. September 2012 im Augustinum Heidelberg. Im hauseigenen Theatersaal des Wohnstifts wird Senta Berger aus ihren 2006 erschienenen Erinnerungen „Ich habe ja gewusst, dass ich fliegen kann“ lesen.

Ort: Augustinum, Jaspersstraße 2, 69126 Heidelberg.

Eintritt: 15 Euro, 9 Euro ermĂ€ĂŸigt. Karten im Vorverkauf erhĂ€ltlich bei der Buchhandlung Schmitt & Hahn (Hauptstrasse 8, 69117 Heidelberg) und beim Empfang des Augustinum Heidelberg.

*****

Samstag, 29. September 2012, 14:00 Uhr, Marbacher Hof.

Der Marbacher Hof in Hirschberg

Hirschberg. Hoffest auf dem Marbacher Hof: Neben der wunderbaren Umgebung, die alleine schon zum Wandern und Spazieren einlĂ€dt, werden Spiele, eine Strohballen-HĂŒpfburg, eine Bauernhof-Ralley mit Preisen und Ponyreiten angeboten.

FĂŒr Essen und Trinken ist gesorgt mit Kaffee und Kuchen, kalten GetrĂ€nken und „Die rollende Pizza“ von Herr und Frau Link bietet ab 17:00 Uhr verschiedene Pizzen fĂŒr den etwas grĂ¶ĂŸeren Hunger an.

Im Rahmen des Festes wird es ausreichend Möglichkeiten geben, Informationen zu bekommen, EindrĂŒcke zu sammeln und den Verein und seine Akteure kennen zu lernen.

Die Musikschule von Norbert Pöhlert aus Weinheim wird am Abend ab 19:00 Uhr mit Livemusik,quer durch Rock und Pop fĂŒr gute Laune sorgen.

Ort: Marbacher Hof, Obere Bergstraße 3, 69493 Hirschberg-Großsachsen.

*****

Samstag, 29. September 2012, 10:00 Uhr, Innenstadt Heidelberg.

Heidelberger Herbst in der Hauptstraße. Quelle: http://www.heidelberg-marketing.de/content/index_ger.html.

Heidelberg. 43. Heidelberger Herbst: Das Altstadtfest „Heidelberger Herbst“ ist facettenreich. Kunsthandwerkermarkt, Flohmarkt und StĂ€nde mit regionalen SpezialitĂ€ten laden zum Bummeln und Probieren ein. Ausgebaut wurden in den letzten Jahren die „Kulturpunkte“, mit Theater- und Musikprogramm, Malkunst und Lesungen.

Musikalische Unterhaltung unterschiedlichster Art findet sich auf beinahe allen öffentlichen PlĂ€tzen. Die großen BĂŒhnen beginnen bereits um 11:00 Uhr mit Live-Musik, andere starten gegen Nachmittag.

SpĂ€testens bei Nachteinbruch hat sich die Altstadt in ein einziges, großes Open-Air-Konzert verwandelt, bei dem fĂŒr jeden Geschmack das Richtige dabei ist.

Beginn: Flohmarkt ab 7:00 Uhr – die restlichen Bereiche sind von 10:00 Uhr  bis 23:00 Uhr geöffnet.

Ort: Innenstadt, 69117 Heidelberg.

Weitere Informationen: http://www.heidelberg-marketing.de/content/kultur_und_veranstaltungen/veranstaltungen/heidelberger_herbst/index_ger.html.

*****

Sonntag, 30. September 2012, 19:30 Uhr, KulturbĂŒhne Max.

Nuevo cuarteto

Hemsbach. Gitarrenkonzert mit  „Nuevo cuarteto“: Das nuevo cuarteto ist die große Besetzung um den Gitarristen Jan Pascal.

Mal im Duell, mal im Dialog spielt Jan Pascal mit dem jungen PreistrĂ€ger-Gitarristen Alexander Kilian, begleitet von einer internationalen hochkarĂ€tigen Besetzung: Omar Plasencia (Cuba vita) aus Caracas/Venezuela an der Percussion, Bassist Sandro Gulino, Italien (Gypsi Kings). Der spanische Flötist und Saxophonist Alberto MenĂ©ndez (Eddie Palmieri) vervollstĂ€ndigt das „nuevo cuarteto“.

Ort: KulturbĂŒhne Max, Hildastr. 8, 69502 Hemsbach.

Weitere Informationen: http://www.visioninmusic.de/janpascal/nuevo-cuarteto.html.

*****

Montags gibt es Tipps und Termine aus unseren Orten fĂŒr die wir Blogs betreiben und der Region.

Sie möchten mit Ihrer Veranstaltung auch gerne dabei sein? Dann schreiben Sie uns an die jeweilige Redaktion.

Wir ĂŒbernehmen Termine aus unserem Berichtsgebiet in den jeweiligen Terminkalender sowie ausgewĂ€hlte Termine in unsere Übersicht “Tipps und Termine: Diese Woche”:

Beispielsweise an: Termine Rheinneckarblog.de – oder termine@derortsnameblog.de. Oben im MenĂŒ sehen Sie unter Nachbarschaft die elf Kommunen, fĂŒr die wir eigene Blogs anbieten.

Unsere Termine erfreuen sich großer Beliebtheit – Sie können bei uns auch gerne fĂŒr sich oder Ihre Veranstaltungen werben: Kontakt zu unserer Anzeigenabteilung.

Wir bieten ein modernes Medium, eine höchst interessierte Leserschaft eine hohe Reichweite bei fairen Preisen und viel mehr, als Printanzeigen zu leisten in der Lage sind. Wir beraten Sie gerne unverbindlich: 😎

Diese Woche: Tipps und Termine

//

Tipps und Termine fĂŒr den 19. bis 25. September 2011. Jeden Montag erscheinen unsere Veranstaltungstipps fĂŒr die laufende Woche. Die Redaktion nimmt gerne weitere Termine und Anregungen auf. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie am Ende der Seite.

Mehr Termine finden Sie ins unseren Kalendern fĂŒr Heddesheim, Hirschberg, Ladenburg, Viernheim, Weinheim und Rhein-Neckar.

*****

Freitag, 23. September 2011, 18:00 Uhr, Heidelberger Kunstverein

Heidelberg. Angelika Richter hĂ€lt um 18:00 Uhr einen Vortrag unter dem Titel „Kratzen am Beton. PortrĂ€ts und Szenen ostdeutscher Fotografinnen der 80er Jahre“.

Ausgehend von den im Heidelberger Kunstverein im Rahmen des 4. Fotofestivals Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg prĂ€sentierten Fotografien Barbara Metselaar Bertholds, stellt Kratzen am Beton eine Auswahl von Arbeiten der Protagonistinnen der dokumentarischen und kĂŒnstlerischen Fotografie Ostdeutschlands vor, darunter Helga Paris, Evelyn Richter, Gundula Schulze Eldowy, Tina Bara, Karin Wieckhorst und Maria Sewcz. In ihrer medialen Vielfalt ermöglichen die PortrĂ€ts und Szenen einen kompromisslosen Blick auf den Stillstand, die desolate gesellschaftliche Situation und tabuisierte Lebensbereiche in der spĂ€ten DDR.

Gleichzeitig sind sie Zeugnisse einschneidender VerÀnderungen der politischen, kulturellen und persönlichen Wirklichkeit, die bereits in ihrer teils poetischen, teils radikalen und stets nonkonformen Bildsprache angelegt ist.

Ort: Hauptstraße 97, Heidelberg.

*****

Freitag/Samstag/Sonntag, 23. bis 25. September 2011, tÀglich ab 10:00 Uhr, Waidsee

Anzeige

Franks Bodega – Mpath’s – 23. September 2011 – 20 Uhr

Weinheim. Das Gartenfestival „LebensArt“ verwandelt den Waidsee in eine Einkaufsmeile. Vom 23. bis 25. September tĂ€glich von 10 bis 18 Uhr zeigen rund 120 Aussteller die neuesten Trends fĂŒr Haus und Garten fĂŒr jeden Geldbeutel Es gibt eine große Vielfalt an Designermode, Schmuck und Kunst.

„LebensArt“ jetzt am Waidsee.

Die Aussteller aus der Region und allen Teilen Deutschlands werden am neuen Standort am Waidsee zeigen, was das Leben schöner macht. Traditionell kommen Haus- und Gartenfreunde besonders auf ihre Kosten: seltene Stauden und edle Rosen, schickes Mobiliar im Loungestil und jede Menge Dekozubehör verzaubern die Besucher. Die edle Verkaufs- und Erlebnisausstellung punktet zudem mit einer großen Vielfalt im Bereich Designermode und Schmuck aus kleinen Manufakturen. Gourmets schĂ€tzen die kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Herren LĂ€nder. Ein abwechslungsreiches Programm mit Information, Musik und Kunst rundet das Gartenfestival am See stilvoll ab….

Ort: Am Waidsee, Weinheim.

Eintritt: Sechs Euro fĂŒr Erwachsene, ermĂ€ĂŸigt vier Euro, Jugendliche zahlen nur zwei Euro. Freien Eintritt genießen Kinder bis einschließlich 12 Jahren in Begleitung Erwachsener.

-Anzeige-

Samstag, 24. September, ab 8:00 Uhr, rund um den Rodensteiner

Flohmarkt und offene Höfe rund um den Rodensteiner Brunnen.

Weinheim. Es ist ein Fest wie das Stadtviertel selbst. Locker, multikulti, kreativ, charmant und außergewöhnlich. Am Samstag, 24. September, öffnen die Anwohner der Unteren Hauptstraße, jenem wieder entdeckten romantischen Weinheimer Stadtviertel rund um den Rodensteiner Brunnen, die malerischen Hinterhöfe ihrer HĂ€user. Zum „Fest der offenen Höfe“. Es gibt ein buntes Programm und schon frĂŒh morgens beginnt der Flohmarkt: Rund 250 StĂ€nde sind aufgebaut, diesmal im ganzen Festgebiet zwischen Lindenstraße und Friedrichseck, zwischen Grundelbachstraße und „Erbsenbuckel“. Veranstalter ist das BĂŒro fĂŒr Stadt- und Tourismusmarketing. Die Anwohner erlauben bis zum Einbruch der Dunkelheit Einblicke in verwunschene GĂ€rten und Hinterhöfe. 19 Höfe sind es in diesem Jahr, die Gastfreundlichlichkeit beweisen und ihre GĂ€ste mit selbst zubereiteten kleinen Köstlichkeiten verwöhnen.

Morgens ab 8 Uhr beginnt alles mit einer großen SchnĂ€ppchenjagd. Die Weinheimer haben wieder ihre Speicher und Keller leergerĂ€umt, und die Trödelstöberer aus nah-€ℱ und fern werden sich wieder nach RaritĂ€ten und Kostbarkeiten umsehen. Zwischen 11:00 Uhr und 14: 30 Uhr wird ein kleines Kulturprogramm geboten. Und das kulinarische Angebot ist so bunt wie das Fest selbst. Abends, 20:00 Uhr, FackelfĂŒhrung „Rund um den Rodensteiner“ mit StadtfĂŒhrer Franz Piva. TeilnahmegebĂŒhr 4 Euro (keine Voranmeldung erforderlich).

Ort: Rund um den Rodensteiner Brunnen, nördliche Hauptstraße, Weinheim.

*****

Samstag, 24. September, ab 10:00 Uhr, Altstadt

Am kommenden Samstag findet der 42. „Heidelberger Herbst“ statt.

Heidelberg. Auch in diesem Jahr bietet das Altstadtfest „Heidelberger Herbst“ ein facettenreiches Programm: Historischer Markt, Kunsthandwerkermarkt, Flohmarkt und StĂ€nde mit regionalen SpezialitĂ€ten laden zum Bummeln und Probieren ein. Unsere Kulturpunkte, angefangen von einer öffentlichen Theaterprobe ĂŒber Musik bis hin zur Fassadengestaltung, befinden sich in der Neugasse, auf der KulturbĂŒhne am Friedrich-Ebert-Platz und entlang der Hauptstraße.

Zwischen Bismarckplatz und Kornmarkt gilt es, die StÀnde mit unterschiedlichen Waren und Kunsthandwerk zu erkunden. ZusÀtzlich prÀsentiert das KurpfÀlzische Museum von 10.00 bis 17.00 Uhr in seinem Innenhof einen originellen Kunsthandwerkermarkt.

Musikalische Unterhaltung unterschiedlichster Art findet sich auf beinahe allen öffentlichen PlĂ€tzen. Die großen BĂŒhnen beginnen bereits um 11.00 Uhr mit Live-Musik, andere starten gegen Nachmittag.

Ort: Altstadt, Heidelberg.

*****

Samstag/Sonntag, 24./25. September, ab 14:00 Uhr, rund um den Rathausplatz

KrÀmermarkt in Mörlenbach.

Mörlenbach. Am letzten Wochenende im September wandelt sich der historische Kern in Mörlenbach in den KrĂ€mermarkt mit mittelalterlichem Flair, der bereits nachweislich im 14. Jahrhundert innerhalb der damaligen Mauern Mörlenbachs Leute von nah und fern anzog. Gaukler, KrĂ€mer und Spielleut sorgen bereits fĂŒr gute Stimmung, wenn “Obrigkeit, Eminenzen und Exzellenzen“, darunter die diesjĂ€hrige OdenwĂ€lder Apfelkönigin Melanie Wolk aus Weiher, einziehen und Schultheiß und Oberkaufmann den Markt in historischen GewĂ€ndern am Samstag um 14 Uhr eröffnen. Begleitet von Musikanten, Landsknechten und JagdhornblĂ€sern verlesen der Schultheiß die Marktrede und der Oberkaufmann die originale Marktordnung aus dem Jahre 1585, die auch 2011 rechtsgĂŒltig ist.

In einem Zelt werden mittelalterliche GewĂ€nder bereitgehalten, in denen sich die Besucher fotografieren lassen können. Andernorts kann man sich in der Kunst des Bogenschießens ĂŒben oder historisches Outfit erstehen. Eine Buchhandlung bringt wieder ihre alte Gutenberg Druckmesse mit und druckt Schriften von Hand wie anno Dazumal.

Viel zum Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und FĂŒhlen erwartet die Kinder. Neben dem beliebten Streichelzoo gibt es u.a. Ponyreiten und im mittelalterlichen Ritterzelt werden MĂ€rchen erzĂ€hlterzĂ€hlt werden. Vor einem Schmiedezelt werden nach alter Art Pferde beschlagen. Auf einem selbstgemauerten Lehm-Steinofen wird nach ĂŒberlieferten Rezepten gebacken. Die Kulturvereine bereichern mit Kunst, Kultur und SpezialitĂ€ten aus nahen und fernen LĂ€ndern den KrĂ€mermarkt.

Die blau-gelb gekleideten Landsknechte feiern auf dem KrÀmermarkt ihr 25-jÀhriges Bestehen mit einem JubilÀumsprogramm. Zahlreiche weitere KrÀmer feiern mit, bevor am Sonntag um 17.30 Uhr der stolze Gockel Gaggamehl vom Langklingerhof den Gewinn aus der Tombola zieht. Der Hauptgewinn im letzten Jahr war eine Ballonfahrt von dem Mörlenbacher Luftfahrtunternehmen Atanua. Am Sonntag tritt ab 19 Uhr wieder die Ordnung des 21. Jahrhunderts in Kraft.

Ort: Rund um den Rathausplatz, Mörlenbach.

*****

Jeden Montag gibt es Tipps und Termine aus unserem Berichtsgebiet und der Region. Sie möchten mit Ihrer Veranstaltung auch gerne dabei sein? Dann schreiben Sie uns an die jeweilige Redaktion. Wir ĂŒbernehmen Termine aus unserem Berichtsgebiet in den jeweiligen Terminkalender sowie ausgewĂ€hlte Termine in unsere Übersicht „Diese Woche“:

Termine Heddesheimblog.de, Termine Hirschbergbog.de, Termine Ladenburgblog.de, Termine Weinheimblog.de. Und fĂŒr Termine aus anderen Gemeinden an: Termine Rheinneckarblog.de.

Unsere Termine erfreuen sich großer Beliebtheit – Sie können hier auch gerne fĂŒr sich oder Ihre Veranstaltungen werben: Kontakt zu unserer Anzeigenabteilung.

Über unsere Blogs erreichen Sie tĂ€glich bis zu 5.000 LeserInnen und Leser. Die Preisjury des Fachblatts MediumMagazin wĂ€hlte uns Ende 2009 auf Platz 3 „Regionales“ unter die „100 Journalisten 2009“.
Eine schöne Woche wĂŒnscht Ihnen
Die Redaktion