Sonntag, 16. Juni 2019

Örtliche Bedarfsplanung nach Umfrage dargestellt und vom Gemeinderat verabschiedet

Hirschberg in Sachen Kindertagesbetreuungsgesetz gut aufgestellt

Hirschberg, 27. Februar 2013. (red/aw) Die örtliche Bedarfsplanung gemĂ€ĂŸ des Kindertagesbetreuungsgesetzes in Hirschberg ist aktuell analysiert und dokumentiert. Ermittelt wurden dabei nicht nur quantitative, sondern auch qualitative Aspekte. Die Bedarfsplanung zeigt, dass derzeit in Hirschberg allen Kindern einen Kindergartenplatz zur VerfĂŒgung stellen könnte. Die vorgelegte Bedarfsplanung wurde im Gemeinderat einstimmig beschlossen.

Von Alexandra Weichbrodt

Bei der örtlichen Bedarfsplanung zur Ermittlung der Einhaltung der Richtlinien zum Kindertagesbetreuungsgesetzes, wurde im vergangenen Jahr festgestellt, dass unter BerĂŒcksichtigung der statistischen Zahlen bis ins Jahr 2014 zwei weitere Gruppen zur ErfĂŒllung des Rechtsanspruchs auf einen Kindergartenplatz erforderlich sind. [Weiterlesen…]

Weiterer Ausbau der KrippenplÀtze

Überdurchschnittliche Kindertagesbetreuung

 

Ab August 2013 gibt es den gesetzlichen Anspruch auf Kinderbetreuung – die Gemeinde bauen ihre Angebote aus. (hier eine Kindergartengruppe in Weinheim). Foto: Stadt Weinheim

 

Hirschberg, 22. November 2012. (red) Über dem Landesdurchschnitt liegt die Betreuungsquote fĂŒr Kinder zwischen einem und drei Jahren. Bis zum nĂ€chsten Jahr will die Gemeinde ihr Angebot weiter ausbauen. Damit will die Gemeinde attraktiver werden und junge Familien anziehen. Ab August 2013 besteht ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz fĂŒr Kinder, die das erste Lebensjahr vollendet haben.

Mit einer Versorgungsquote an BetreuungsplĂ€tzen von 23 Prozent fĂŒr Kinder zwischen einem und drei Jahren liegt Hirschberg laut einer Erhebung des Landratsamt ĂŒber dem Landesdurchschnitt in Baden-WĂŒrttemberg von 20,8 Prozent. Im gesamten Rheinneckar-Kreis liegt die Quote bei 29 Prozent. Die höchste Quote, mit 41 Prozent weist dabei Laudenbach auf. Heddesheim liegt mit 19 Prozent noch deutlich darunter.

Der Ausbau lÀuft: Bis Ende des Jahres sollen zu den 59 bestehenden PlÀtzen 40 neue dazu kommen. Fast alle Gemeinden in unserem Einzugsgebiet bauen die KapazitÀten aus. Am meisten neue PlÀtze werden in Weinheim (51) und Dossenheim (50) geschaffen. In Heddesheim entstehen 30 neue PlÀtze. In Ladenburg will man den Ausbau am Bedarf regeln. Im gesamten Rheinneckarkreis entstehen bis 2013 926 zusÀtzliche PlÀtze zu den bestehenden 3.897.

Die Arten der Betreuung im Rheinneckarkreis sind gut durchmischt: Die HÀfte der Kinder besucht Kleinkindgruppen. 23 Prozent der PlÀtze sind in der Tagespflege zu finden. In altersgemischte KindertagesstÀtten gehen 20 Prozent sowie 7 Prozent in betreute Spielgruppen.

Kinderkrippe in der Karlsruher Straße

Postillion erhÀlt Zuschlag

Hirschberg, 31. Juli 2012. (red/pro) Der Hirschberger Gemeinderat hat heute beschlossen, dass der Verein Postillion der TrĂ€ger der neuen Kinderkrippe in der Karlsruher Straße.

Der Postillion e.V. errichtet in der Karlsruher Straße 8 in Leutershausen eine Kleinkindkrippe mit 30 PlĂ€tzen.

Das GrundstĂŒck steht im Eigentum der Gemeinde und wird im Wege der Erbpacht an den Verein Postillion e.V. abgegeben.

Die Einrichtung wird nach Fertigstellung des GebÀudes in Betrieb genommen, geplant ist der 1. MÀrz 2013.

Die Einrichtung wird mit in Krft treten des Vertrages in die Bedarfsplanung der Gemeinde Hirschberg aufgenommen und mit dem nach dem Kindertagesbetreuungsgesetz gesetzlich vorgeschriebenen Zuschuss in Höhe von 68 Prozent bezuschusst. Der Der Vertrag tritt voraussichtlich am 1. MÀrz 2013 in Kraft.

Die Vertragsgestaltung wurde analog zu den abgeschlossenen VertrĂ€gen zwischen dem Postillion e.V. und der Gemeinde Hirschberg fĂŒr den Betrieb und die Förderung der Kinderkrippe in der Bahnhofstraße 16 in Leutershausen und dem Riedweg 2 B in Großsachsen ausgearbeitet.

Die im Erbbaurechtsvertrag noch zu treffenden Vereinbarungen zwischen der Gemeinde und Postillion e.V. wurden bei der Vertragsgestaltung zusĂ€tzlich berĂŒcksichtigt.

Dem Abschluss des Betriebskostenvertrages mit dem Postillion e.V. als TrĂ€ger der Kleinkindkrippe in Leutershausen, Karlsruher Straße 8, wurde einstimmig zugestimmt.