Donnerstag, 08. November 2018

Die Darstellung und Erreichbarkeit von Kommunalpolitikern ist oft ungen√ľgend

Hallo? Ist da jemand?

gemeinderat uebersicht

Beispiel Schriesheim: Teils fehlen Informationen zu den Lokalpolitikern, meist sind Darstellung und √úbersicht mangelhaft. Man hat den Eindruck, die Gemeinder√§te wollen nicht wirklich f√ľr die B√ľrger erreichbar sein.

 

Rhein-Neckar, 31. Oktober 2014. (red/ms) W√§re das nicht sch√∂n? Man hat Fragen zu kommunalpolitischen Themen und kann sich damit direkt an Gemeinde- oder Stadtr√§te wenden. Manche Kommunen in unserem Berichtsgebiet¬†machen es B√ľrgern leicht, ihre Politiker zu erreichen, indem sie auf ihren Internetseiten √úbersichten mit Kontaktdaten anbieten – doch vielerorts sind diese Angaben mangelhaft und von Transparenz kann keine Rede sein. Teilweise ergibt sich der Eindruck, die Lokalpolitiker wollten gar nicht erreicht werden.¬† [Weiterlesen…]

Doch keine neuen Kunststoffbeläge auf dem Sportzentrum

Planungsb√ľro vermasselt Ausschreibung – Planung √ľber den Haufen geworfen

Hirschberg, 06. Oktober 2014. (red/ms) Das Sportzentrum wird saniert: Die Firma Polytan GmbH bot an, f√ľr 42.000 Euro 1.008 Quadratmeter Kunststoffbel√§ge zu verlegen – jetzt soll sie das doch nicht tun. Und zwar weil in der Ausschreibung gepatzt wurde: Das¬†Planungsb√ľro Cenceptplan4 gab „versehentlich“ eine Fl√§che an, die nur halb so gro√ü ist, wie die, die zu sanieren ist. Die doppelte Fl√§che ist nat√ľrlich doppelt so teuer. Und das sprengt den Kostenrahmen. Also musste der Gemeinderat Alternativen suchen. [Weiterlesen…]

B√ľrgermeister Just ehrt Gemeinder√§te in Feierstunde

„Danke f√ľr Ihr Engagement“

Hirschberg, 24. September 2014. (red/ld) „Danke!“, wollte B√ľrgermeister Manuel Just am vergangenen Freitabend sagen: F√ľr den Einsatz, den die langj√§hrigen Gemeinderatsmitglieder gebracht haben. Dabei verabschiedete er auch die ausscheidenden Gemeinder√§te und ernannte den langj√§hrigen Fraktionsvorsitzenden der Freien W√§hler, Peter Johe, zum Ehrengemeinderat. [Weiterlesen…]

B√ľrgermeister fordert fraktionsinterne Analyse

„Nur zwei Gemeinder√§tinnen?“

Hirschberg, 18. September 2014. (csk) Hirschberg hat einen neuen Gemeinderat. Mit 20 Mitgliedern – davon 18 M√§nner und nur zwei Frauen. Sechs neue Gemeinder√§te gibt es. So viel zu den Kurzinformationen. Die langen Informationen fanden die Gemeinder√§te an ihrem Platz in Baumwolltaschen verpackt: Die Gemeindeordnung. Auch ein Terminkalender war in den Unterlagen, denn „Die n√§chsten sechs Wochen werden sportlich“, sagte B√ľrgermeister Manuel Just. [Weiterlesen…]

B√ľrgermeister Manuel Just verabschiedet Gemeinder√§te

Peter Johe oder das Brechen jeglicher Superlative

Hirschberg, 04. August 2014. (red/csk) Die offizielle Termin ist erst am 19. September. Dann werden Karin Kunz, Peter Johe, Karl Schnell und Thomas Th√ľnker in einer Feierstunde verabschiedet. Doch zum Ende der letzten Sitzung der vier Gemeinder√§te fand B√ľrgermeister Manuel Just pers√∂nliche Worte f√ľr jeden Einzelnen. Und verabschiedete mit Peter Johe einen Mann, der 43 Jahre dem Gremium angeh√∂rte. [Weiterlesen…]

Gemeinderat bewilligt Stzungsänderung

Ehrenamtliche Helfer erhalten höhere Entschädigung

Hirschberg, 04. August 2014. (red/csk) Das Ehrenamt erf√§hrt eine Aufwertung. Zumindest finanziell. Der Gemeinderat billigte eine Satzungs√§nderung, nach der die Betr√§ge¬† zur Entsch√§digung angehoben werden. So erhalten die Gemeinder√§te ab sofort pro Sitzung in Aussch√ľssen und Kommissionen statt bisher 27 Euro jetzt 30 Euro. So viel wie 1992. [Weiterlesen…]

Gemeinderat willigt in Gespräche mit Investoren und Betreiber ein

Nur ein m√∂glicher Betreiber f√ľr den Wohnpark Mozartstra√üe

Hirschberg, 02. August 2014. (red/csk) Auswahl geht anders. Lediglich ein Bewerber zur Betreibung des Wohnparks Mozartstra√üe ist vorhanden. Bei den interessierten Investoren sind es immerhin drei. Erhofft hatte man sich mehr, schlie√ülich wurden an 9 Interessierte die Ausschreibungsunterlagen verschickt. Der Zugang zu den Unterlagen war zudem online m√∂glich. Dass es nun so wenige sind, dem konnte Hartmut Kowalinski (FDP) noch etwas positives abgewinnen: „Das beschleunigt das Verfahren und erleichtert uns die Arbeit“. [Weiterlesen…]

Grundschule Großsachsen erhält Anbau

Mehr Raum f√ľr Sch√ľler und Lehrer

Hirschberg, 02. August 2014. (red/csk) „Die Situation ist nicht l√§nger haltbar“, sagte B√ľrgermeister Manuel Just deutlich. Gemeint sind¬†die beengten R√§ume in der Gro√üsachsener Grundschule insbesondere durch die weiter steigenden Zahlen der Ganztagsbetreuung sowie der sich in den letzten Jahren etablierten Inklusion. Auch die Lehrer brauchen mehr Raum f√ľr Vorbereitung und Beratungsgespr√§che. Der Gemeinderat ebnete daf√ľr jetzt den Weg: Die Schule erh√§lt Anbauten in n√∂rdlicher und √∂stlicher Richtung. [Weiterlesen…]

Zähes Ringen um den Klimaschutzplan

Die „Wortklauberei“ der Freien W√§hler

Hirschberg, 25. Juli 2014. (red/csk) Wird der Klimaschutzplan verabschiedet? Oder doch nur der Status Quo und die Ziele auf dem Weg zu eben jenem? „Wortklauberei“ nannte es B√ľrgermeister Manuel Just, was den Freien W√§hlern zu diesem Thema einfiel. Denn die wollten auf gar keinen Fall die Verabschiedung des Klimaschutzkonzepts, wie es die Agenda der Verwaltung vorsah. [Weiterlesen…]

Gemeinderat stimmt Sanierung und Parkplätzen in Rosengartenstraße zu

Straßenkomfort und 17 Parkplätze am Seniorenzentrum

Hirschberg, 19. Juli 2014. (csk) Die Seniorenresidenz in der Rosengartenstra√üe kommt. Und mit ihr eine Stra√üensanierung. Die Bauma√ünahme ist aber kein Luxus. Schlie√ülich ist die Stra√üe derzeit unzureichend ausgebaut. Mit der Stra√üensanierung erfolgt zugleich die Ausbesserung der Wasserversorgung. Und: 17 neue Parkpl√§tze kommen auch. [Weiterlesen…]

Gemeinderat w√§hlt Themen f√ľr den B√ľrgertag

Sieben Inseln am B√ľrgertag 2014

Hirschberg, 19. Juli 2014. (csk) Die Gemeindeordnung sieht vor, dass die Verwaltung die Bev√∂lkerung minestens einmal im Jahr √ľber wichtige Belange der Gemeinde informieren muss. Einige der Kommunen machen das im Rahmen einer Gro√üveranstaltung. Per „Frontalbegl√ľckung“: vorne die Verwaltung, im Auditorium die B√ľrger. Hirschberg hingegen hat seit vielen Jahren den B√ľrgertag. Auch in diesem Jahr. Die Themen legte jetzt der Gemeinderat fest. [Weiterlesen…]

Heisemer Straßenfest mit Seifenkistenrennen

Regen k√ľhlt hei√üe Kisten nicht ab

Hirschberg, 07. Juli 2014. (red/ld) Der Nieselregen machte den Seifenkistenpiloten am vergangenen Wochenende nichts aus. 14 Kinder gingen dieses Mal an den Start. Zum 38. Heisemer Stra√üenfest hatten elf Vereine ihre Strau√üwirtschaften im historischen Ortskern er√∂ffnet. Mehrere hundert Besucher kamen und feierten bei Live-Musik und WM-Public-Viewing. [Weiterlesen…]

CDU stellt Antrag auf √úberpr√ľfung der Schaltungen in Gro√üsachsen

OEG-Ampelschaltung kommt unter die Lupe

Hirschberg, 30. Juni 2014. (red/csk) Die Schaltungen an den Ampelanlagen in Gro√üsachsen sollen √ľberpr√ľft werden. Das beantragte die CDU-Fraktion in der Sitzung des Gemeinderats am vergangenen Dienstag. Grund seien die immer wieder ge√§u√üerten Klagen der Bev√∂lkerung √ľber zu lange Wartezeiten an den Ampeln. Ein Umstand, unter dem nach Auffassung der CDU nicht nur die B√ľrger/innen, sondern auch die Attraktivit√§t des Ortsteils Gro√üsachsen leidet. [Weiterlesen…]

Neue Fenster f√ľr das ehemalige Rathaus in Leutershausen

Sanierung mit „Liebe zum Detail“

Hirschberg, 26. Juni 2014. (red/csk) Das unter Denkmalschutz stehende ehemalige Rathaus in Leutershausen erh√§lt neue Fenster. Das beschloss der Gemeinderat am Dienstag und folgte damit einer Empfehlung des Auschusses f√ľr Technik und Umwelt (ATU). Die neuen Fenster werden aus Holz sein und die historische Teilung aufweisen, die es laut Anforderungen des Denkmalschutzes ben√∂tigt. Die Kosten f√ľr die Ma√ünahme wurde vom beauftragten Ingenieurb√ľro Bernd Kopp auf 90.000 Euro gesch√§tzt. [Weiterlesen…]

Zweite Amtsperiode könnte in rund einem Jahr beginnen

B√ľrgermeister Just: „Ich kandidiere wieder“

Hirschberg, 24 Juni 2014. (red/pm) B√ľrgermeister Manuel Just (35) wird f√ľr eine zweite Amtsperiode kandidieren. Dies k√ľndigte er heute zum Ende der Gemeinderatssitzung an. Er verlas hierzu eine Erkl√§rung, in der er sich zu 100 Prozent mit Hirschberg identifizierte und betonte, dass er mit der Bekanntgabe gewartet hatte, um die Kommunalwahl nicht zu beeinflussen. Die Fraktionen spendeten am Ende der Bekanntgabe geschlossen Applaus – Erkl√§rungen gab es keine mehr, denn B√ľrgermeister Just beendete sofort die √∂ffentliche Sitzung. Wir dokumentieren seine Rede. [Weiterlesen…]

Programm vom 04. - 06. Juli

Das 38. Heisemer Straßenfest ruft

Hirschberg, 24. Juni 2014. (red/pm) Das 38. Heisemer Stra√üenfest 2014 geht in seine letzte Phase. Elf Gruppen werden wieder das beste aus K√ľche und Keller den G√§sten aus nah und fern anbieten. [Weiterlesen…]

Brandschutzma√ünahmen f√ľr die Karl-Drais-Schule

„Wir w√ľrden Pr√ľgel einstecken, wenn wir das vers√§umen“

Hirschberg, 31. Mai 2014. (red/csk) Der Sanierungsplan f√ľr die Karl-Drais-Schule stand bereits fest, entsprechende Mittel wurden eingeplant. Nun wird angepasst, denn der bestehende Brandschutz reicht nicht mehr aus. Das ergaben verschiedene Begehungstermine mit dem Landratsamt. Kurzfristig wird nun ein Brandschutzkonzept erstellt. Danach werden unverz√ľglich entsprechende Ma√ünahmen bez√ľglich des Brandschutzes durchgef√ľhrt. Damit wird auch das Sanierungskonzept der Schule nochmals angepasst. Von den Kosten ganz zu schweigen. [Weiterlesen…]

Kesselaustausch an der Heizungsanlage Karl-Drais-Schule

Kessel jetzt, Konzept später

Hirschberg, 31. Mai 2014. (red/csk) Der Brennwertkessel in der Karl-Drais- Schule wird ausgetauscht. Grund f√ľr die Ma√ünahme sind Roststellen in den W√§rmetauschtaschen. Ihm folgt ein Gasbrennwertkessel mit mehr Leistung. Der soll sich in jedes W√§rmekonzept einplanen lassen und auch die M√∂glichkeit der Erweiterung des Nahw√§rmekonzepts offen halten. F√ľr eine Studie hatte die Verwaltung Hans-Joachim Borszik, Ingenieurb√ľro htp in Weinheim, als Sachverst√§ndigen hinzugezogen. Gemeinderat J√ľrgen Steinle, GLH, h√§tte statt einer Studie lieber ein Konzept gehabt.
[Weiterlesen…]

Bereits im Juni soll Vorauswahl von Investoren und Betreibern erfolgen

Ausschreibung f√ľr Betreutes Wohnen in der Mozartstra√üe beginnt

Hirschberg 28. M√§rz 2014. (red/csk) Auch Hirschberg ist vom Demographischen Wandel betroffen: Die Bev√∂lkerung wird im Schnitt zunehmend √§lter. In der Mozartstra√üe im Ortsteil Leutershausen soll daher Betreutes Wohnen eingerichtet werden. Daf√ľr wird nach dem jetzt gefassten Beschluss eine 1.725 Quadratmeter gro√üe Fl√§che aus dem Besitz der Gemeinde ver√§u√üert werden. Interessierte Investoren m√ľssen sich auf einen „sportlichen“ Zeitplan gefasst machen. [Weiterlesen…]

Gemeinderat gibt 16.000 Euro frei

Olympiakino erhält Förderung

Hirschberg, 27. M√§rz 2014. (red/csk) Der Gemeinderat beschloss einstimmig die F√∂rderung des Olympiakinos in den Jahren 2015 und 2016 mit je 8.000 Euro. Das Kino sei eine kulturelle Bereicherung, so B√ľrgermeister Manuel Just: „Es stattet uns mit einem Alleinstellungsmerkmal an der Bergstra√üe aus.“ Auch Gemeinderat J√ľrgen Steinle, GLH, lobte das Olympiakino: „Wir haben keinen Spielpark, wir haben keine Eislaufbahn. Aber wir haben ein Kino. Und das ist auch gut so.“ Die F√∂rderung dieser „Kulturperle“ fand die komplette Unterst√ľtzung aller Gemeinderatsmitglieder