Sonntag, 25. Oktober 2020

ATU stimmt dem Windenergiebebauungsplan zu

Kein Störfeuer für Weinheim aus Hirschberg

Print Friendly, PDF & Email

Hirscherg/Weinheim, 08. Februar 2013. (red/zef) Weinheim und Hirschberg sind so eng miteinander verzahnt, dass Windräder in Weihnheim für das Ortsbild Hirschbergs von Bedeutung sein können. Hirschberg als Träger öffentlicher Belange musste somit von Weinheim gehört werden, damit es seinen Teilflächennutzungsplan für Windenergie umsetzen kann.

Von Ziad-Emanuel Farag:

Insgesamt gibt es sechs alternative Teilflächennutzungspläne. Der Teilplan 3b kommt nicht infrage: Hiervon wären die denkmalgeschützte Wachenburg und das Vogelschutzgebiet Wachenberg betroffen. Alle anderen Nutzungsplänenhaben aus Sicht des Ausschusses Technik und Umwelt der Gemeinde Hirschberg für selbige jedoch keine Folgen.

Der ATU stimmte dem Flächennutzungsplan daher einstimmig zu. Was in Hirschberg kein Problem ist, ist in Weinheim jedoch Gegenstand lebhafter Debatten über das Ortsbild, nachhaltiger Energie und dem Tierschutz. Artikel dazu finden Sie hier.

Über Lydia Dartsch

Lydia Dartsch (31) hat erfolgreich ihr Volontariat beim Rheinneckarblog.de absolviert und arbeitet nun als Redakteurin. Die studierte Politikwissenschaftlerin und Anglistin liebt Kino, spielt Gitarre und sportelt gerne.