Freitag, 18. Juni 2021

Entwarnung fĂŒr Hobby-GĂ€rtner

Auswirkungen des milden Winters

Pflanze frostsicher

Frostsicher verpackt kommen auch empfindliche Pflanzen gut ĂŒber den Winter.

Rhein-Neckar, 22. Januar 2014. (red/sw/dwd) Eine Frage, die zur Zeit viele Hobby-GĂ€rtner und Gartenbesitzer beschĂ€ftigt, ist, welche Auswirkungen die milden Temperaturen, die derzeit das Wetter in der Region beherrschen, auf die Pflanzen hat. Wir haben fĂŒr Sie einige Experten befragt. [Weiterlesen…]

Unwetterwarnung: Starker Schneefall und Schneeverwehungen erwartet

Guten Tag!

Region Rhein-Neckar/Hirschberg, 02. Februar 2010. Der Deutscher Wetterdienst (DWD) hat aktuell eine Unwetterwarnung herausgegeben. Zum frĂŒhen Abend hin erwarten die Meteorologen „starken Schneefall und Schneeverwehungen“.

Die Unwetterwarnung gilt fĂŒr den Rhein-Neckar-Kreis und die Stadt Heidelberg, vor allem in Lagen ĂŒber 400 Meter.

„Heute Nachmittag bis Abend kommt von Westen her verbreitet und z.T. heftiger Schneefall auf. Bis morgen frĂŒh werden 5 bis 20, im Bergland 20 bis 40 cm Neuschnee erwartet. Zudem erreicht der SĂŒdwestwind in Böen um 70, in freien Hochlagen meist um 90 km/h. Deshalb muss in freien Lagen mit erheblichen, in exponierten Lagen unwetterartigen Schneeverwehungen gerechnet werden“, heißt es in der Meldung.

Die Diplom-Meteorologin vom DWD Stuttgart Sabine KrĂŒger sagte auf Nachfrage: „TagsĂŒber leichter Schneefall, ĂŒbergehend in nassen Schneeregen. In den Abendstunden unterhalb 400 Meter nasser Schnee mit funf bis zehn Liter pro Quadratmeter. Windboen mit StĂ€rke 7 bis 8.“

Das hirschbergblog

5-10 Zentimeter Neuschnee fĂŒr die Region erwartet

Guten Tag!

Region Rhein-Neckar, 08. Januar 2010. Heute nacht intensivieren sich die SchneefĂ€lle nach Angaben des Meteorologischen Instituts in Stuttgart wieder etwas. Es wird mit Neuschnee von 5 bis 10 Zentimeter gerechnet. Im Bergland auch um 15 Zentimeter. Vor allem dort und im Norden Baden-WĂŒrttembergs ist weiterhin bei starkem bis stĂŒrmischen Nordostwind mit Schneeverwehungen zu rechnen.

Interview: Horst Pölitz

Frau Hofheinz, wie sieht die Wetterlage in den kommenden Stunden im Großraum Mannheim aus?
Peggy Hofheinz: „Im Großraum Mannheim ist bis morgen frĂŒh mit fĂŒnf bis zehn Zentimeter Neuschnee zu rechnen. Die Windgeschwindigkeit wird zirka 60 Stundenkilometer erreichen, in den Höhenlagen bis 100 Stundenkilometer. Je nach örtlichen Gegebenheiten.“

Teils wird in anderen Medien berichtet, das das Wetter nicht so hart wird wie vor Tagen vorausgesagt.
Hofheinz: „Das ist vermutlich zutreffend, kann sich aber stĂŒndlich Ă€ndern.“

Wenn man sich selbst informieren will, wo kann man das tun?
Hofheinz: „Wir geben alle sechs Stunden einen aktuellen Warnlagebericht aus. Die nĂ€chste Lage so gegen 22:00 Uhr.“

Zur Person:
Die Meteorologin Peggy Hofheinz ist als Meteorologin zustĂ€ndig fĂŒr Wettervorhersagen und Warnungen des Meteorologischen Instituts Baden-WĂŒrttemberg.

Link: Deutscher Wetter Dienst

Die aktuelle Meldung:

„WARNLAGEBERICHT fĂŒr BADEN-WÜRTTEMBERG
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst

am Freitag, 08.01.10, 16:00 Uhr

Schneefall und zunehmender Wind, damit vor allem im Bergland Gefahr von Schneeverwehungen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE bis Samstag, 09.01.10, 16:00 Uhr: Heute fĂ€llt verbreitet Schnee mit erhöhter GlĂ€ttegefahr. Bis zum Abend werden meist um 5 cm Neuschnee erwartet, im Bergland auch 5 bis 10 cm. Zudem muss dort durch den meist lockeren Neuschnee und den starken bis stĂŒrmischen Nordostwind der StĂ€rke 7 bis 8 (60 bis 75 km/h), in freien Hochlagen auch bis StĂ€rke 10 (bis 100 km/h) mit Schneeverwehungen gerechnet werden. Zum Teil kommt es zu Verkehrsbehinderungen. SĂŒdlich der Donau gibt es weniger Niederschlag und die Neuschneemengen bleiben unter 5 cm.

In der kommenden Nacht intensivieren sich die SchneefĂ€lle wieder etwas. Meist kommen nochmals 5 bis 10 cm Neuschnee hinzu, im Bergland auch um 15 cm. Vor allem dort und im Norden Baden-WĂŒrttembergs ist weiterhin bei starkem bis stĂŒrmischen Nordostwind mit Schneeverwehungen zu rechnen.

Am Samstag schwĂ€chen sich die SchneefĂ€lle vorĂŒbergehend ab und auch der böige Nordostwind lĂ€sst allmĂ€hlich im Laufe des Vormittags nach.

NÀchste Aktualisierung: spÀtestens Freitag, 08.01.10, 22:00 Uhr

Quelle: DWD / RZ Stuttgart“

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das hirschbergblog