Sonntag, 13. Juni 2021

Gemeinderat erh├Âht Stellplatzverpflichtung f├╝r Ortskern Gro├čsachsen

Zwei Parkpl├Ątze pro Wohnung

Hirschberg, 27. November 2013. (red/ld) Um der Enge auf den Ortsstra├čen entgegen zu wirken, sollen pro neu gebauter Wohnung k├╝nftig zwei Stellpl├Ątze nachgewiesen werden m├╝ssen. Einen entsprechenden Entwurf einer Stellplatzsastzung f├╝r den Ortskern Gro├čsachsen hat der Gemeinderat gestern einstimmig beschlossen. Ab kommenden Montag wird der Entwurf bis zum 07. Januar 2014 im Rathaus offengelegt. Nach den Auswertungen der Anregungen und Einwendungen soll die Satzung im Zeitraum Februar/M├Ąrz 2014 beschlossen werden.

Gemeinderat beschlie├čt Projekt-Priorit├Ątenliste

Karl-Drais-Schule ganz oben

HIR KDS Input-Raum 2013 09 19
Hirschberg, 27. November 2013. (red/ld) 41 Ma├čnahmen, die in den kommenden 5 bis 10 Jahren umgesetzt werden sollen, hatte die Verwaltung gestern dem Gemeinderat vorgeschlagen. Dieser w├Ąhlte die Sanierungsma├čnahmen an der Karl-Drais-Schule, die Sanierung des evangelischen Kindergartens und Erneuerungsma├čnahmen am Sportzentrum zur obersten Priorit├Ąten. [Weiterlesen…]

Grundst├╝cksverkauf beschlossen

Betreutes Wohnen an Mozartstra├če

Hirschberg, 27. November 2013. (red/ld) Einstimmig hat der Gemeinderat am Dienstag die Umsetzung eines Konzepts zum Betreuten Wohnen beschlossen. Die barrierefreie Wohnanlage mit ├╝ber 20 Einheiten soll im Bereich des Parkplatzes an der Mozartstra├če entstehen. Diskussion gab es lediglich dar├╝ber, ob das Grundst├╝ck verkauft oder verpachtet werden soll. [Weiterlesen…]

Hirschbergs Kooperationsbereitschaft in jedem Fall Grundvoraussetzung

Gemeinschaftsschule jetzt auf eigene Faust?

Wird die Gemeinschaftsschule im Alleingang durchgesetzt? Das h├Ąngt von der Kooperationsbereitschaft Hirschbergs ab.

Wird die Gemeinschaftsschule im Alleingang in Heddesheim durchgesetzt? Das h├Ąngt von der Kooperationsbereitschaft Hirschbergs ab.

 

Heddesheim/Hirschberg, 22. November 2013. (red/ms) Heddesheim will weiterhin die Gemeinschaftsschule – daran hat sich durch den B├╝rgerentscheid in Hirschberg nichts ge├Ąndert. In einem Schreiben der Gemeinde wird die Gemeinschaftsschule weiterhin als ein „Projekt von zentraler Bedeutung“ bezeichnet. Die Ursachen f├╝r das „Nein“ aus Hirschberg sieht man in den knappen Finanzen der Gemeinde – daher unterbreitet Heddesheim nun ein Angebot, das Hirschberg finanziell nicht belastet. Und hofft, dass der Antrag akzeptiert wird. [Weiterlesen…]

Zwei Heddesheimer Gemeinder├Ąte sind privatinsolvent

Schulden ohne Ende - das kann jeden treffen. Nach unseren Recherchen sind zwei Gemeinder├Ąte aktuell im Privatinsolvenzverfahren.

Schulden ohne Ende – das kann jeden treffen. Nach unseren Recherchen sind zwei Gemeinder├Ąte aktuell im Privatinsolvenzverfahren.

 

Heddesheim, 19. November 2013. (red) Schulden hat niemand gerne. Manchmal werden sie zu hoch. So hoch, dass Privatleute ihre finanziellen Lasten nicht mehr bedienen k├Ânnen. Dann bleibt nur die Privatinsolvenz, wenn man handlungsf├Ąhig bleiben m├Âchte. Die „Spatzen pfeifen es von den D├Ąchern“ ist so ein Spruch, der einfach meint: In Heddesheim gehen Ger├╝chte um. Es sind keine. Zwei Gemeinderatmitglieder sind ├╝berschuldet und haben sich einem Privatinsolvenzverfahren unterstellt. Ausgerechnet jetzt – ein halbes Jahr vor der Kommunalwahl. [Weiterlesen…]

Eltern w├╝nschen sich inklusiven Unterricht, der bisher als Schulversuch l├Ąuft

Nele ist ein Kind wie alle anderen – nur geh├Ârlos

Nele und Linn Sch├╝├čler besuchen die selbe Grundschule in Heddesheim. Ohne ihre Implantate w├Ąre Nele taub.

Nele und Linn Sch├╝├čler besuchen dieselbe Grundschule in Heddesheim. Ohne ihre Implantate w├Ąre Nele (links) aber taub.

Heddesheim/Weinheim/Rhein-Neckar, 16. Oktober 2013. (red/ld) Ihre Taubheit sieht man Ihr nicht an: Sie mag Musik, egal ob laut oder leise. Sie liebt Hip-Hop und Tanzen, Voltigieren und Karate. Nele ist von Geburt an geh├Ârlos. Trotzdem geht die Siebenj├Ąhrige auf dieselbe Schule wie ihre Schwester. Seit drei Jahren haben Eltern beeintr├Ąchtigter Kinder das Recht, ihre Kinder auf eine Regel- und nicht auf die Sonderschule zu schicken. Und das wird sehr gut angenommen – trotz vieler H├╝rden. [Weiterlesen…]

Antrag auf Weiterentwicklung der KDS zur Gemeinschaftsschule gescheitert

Betroffene bis aggressive Atmosph├Ąre

schulzweckverband-130926- 2013-09-26 18.03.48

 

Hirschberg/Heddesheim, 27. September 2013. (red) Der Schulzweckverband entwickelt die Karl-Drais-Haupt und Werkrealschule nicht zu einer Gemeinschaftsschule weiter. Ein entsprechender Antrag ist gestern durch ein Nein aus Hirschberg gescheitert. Die Ablehnung basiert auf dem B├╝rgerentscheid zum Thema, der mit knapper Mehrheit die Weiterentwicklung abgelehnt hat. Dieses Votum der B├╝rger wirkt wie ein Gemeinderatsbeschluss. Im Hirschberger Ratssaal herrschten abwechselnd betroffene Ruhe bis aggressive T├Âne. [Weiterlesen…]

Freien W├Ąhler laden am 06. Oktober ein

Neuer Wein und Zwiebelkuchen

Hirschberg, 26. September 2013. (red/pm) Die Freien W├Ąhler Hirschberg laden am 06. Oktober interessierte B├╝rgerinnen und B├╝rger zu neuem Wein und Zwiebelkuchen auf dem Obsthof Volk ein. Es besteht die M├Âglichkeit, ├╝ber kommunalpolitische Themen zu diskutieren. [Weiterlesen…]

74,42 Prozent geben ihre Stimme ab - beide Seiten haben das Quorum erf├╝llt

B├╝rger/innen entscheiden gegen Gemeinschaftsschule

gemeinschaftsschule abgewaehlt

Kein Bock auf Gemeinschaftsschule in Hirschberg.

 
Hirschberg/Heddesheim, 23. September 2013. (red) Eine Mehrheit der Hirschberger Bev├Âlkerung hat gegen die Umwandlung der Karl-Drais-Schule in eine Gemeinschaftsschule gestimmt. 38,93 Prozent stimmten mit Nein, 35,49 mit Ja, 25,58 Prozent hatten keine Meinung. [Weiterlesen…]

Informationsveranstaltung zur Gemeinschaftsschule Hirschberg / Heddesheim

Weiterf├╝hrende Schule nur als Gemeinschaftsschule

buergerentscheid schule-130912- Hirschberg GMS Infoveranstaltung 2013 09 12

Leere Reihen zeigen wenig Interesse in der Bev├Âlkerung – wird der B├╝rgerentscheid am Quorum scheitern?

 

Hirschberg/Heddesheim, 13. September 2013. (red/sw) Die Aula der Karl-Drais-Schule Hirschberg h├Ątte besser gef├╝llt sein k├Ânnen. Nur 150 G├Ąste waren gekommen, zieht man die Zahl der Hirschberger und Heddesheimer Gemeinder├Ąte und anderer „befasster“ Personen ab – waren weniger als 100 B├╝rger/innen gekommen. Hirschbergs B├╝rgermeister Manuel Just und Schulleiter der Karl-Drais-Schule, Jens Drescher informierten ├╝ber das seit Monaten hei├č diskutierte Thema „Soll die Karl-Drais-Schule eine Gemeinschaftsschule werden?“ und stellten sich gemeinsam den Fragen der Zuschauer. [Weiterlesen…]

Gr├╝nen-Sprecher G├╝nther Heinisch kritisiert "wackeres Geschw├Ątz"

„Der B├╝rgerentscheid ist eine Zumutung“

heinisch

Gr├╝nen-Sprecher G├╝nther Heinisch bezeichnet den Hirschberger B├╝rgentscheid als „Zumutung“. Foto: B├╝ndnis90/Die Gr├╝nen

Heddesheim/Hirschberg, 31. August 2013. (red/gb) Der Heddesheimer Gemeinderat und Gr├╝nen-Sprecher G├╝nther Heinisch ist „erstaunt bis entsetzt“, wie Gemeinderat und B├╝rgermeister in Hirschberg zum B├╝rgerentscheid ├╝ber die Zukunft der Karl-Drais-Schule informieren und meint: „Ich beneide die Hirschberger nicht darum, ihren Politikern die Kastanien so oder so aus dem Feuer holen zu m├╝ssen.“

Gastbeitrag: G├╝nther Heinisch (B├╝ndnis90/Die Gr├╝nen)

„Als Heddesheimer bin ich mehr als erstaunt, ja entsetzt eigentlich, wie in Hirschberg so getan wird, als w├Ąre der B├╝rgerentscheid eine rein Hirschberger Angelegenheit.

Es ist schon bemerkenswert, dass die Belange meiner Gemeinde, um die es nat├╝rlich bei der Abstimmung auch geht, in der Informationsbrosch├╝re genannten Schrift auf 32 Seiten gar nicht vorkommen. Kein Wort von der einstimmigen Bef├╝rwortung durch den Heddesheimer Gemeinderat. [Weiterlesen…]

Die Ignoranz von CDU und FDP wird den Parteien schaden

Verantwortung? Daf├╝r muss man sich Fragen stellen (lassen)

Prothmann_tn

Chefredakteur Hardy Prothmann wundert sich ├╝ber die Unverantwortlichkeit von CDU und FDP.

Hirschberg, 31. August 2013. (red) CDU und FDP laden immer mal wieder zu Veranstaltungen ein. Dabei vergessen Sie regelm├Ą├čig unsere Redaktion. Vermutlich sind wir ihnen nicht genug „auf Linie“ – anders als die Weinheimer Nachrichten und die Rhein-Neckar-Zeitung. Aus unserer Sicht handeln die beiden Parteien unverantwortlich – weil sie sich kritischen Fragen oder Berichten wohl nicht stellen wollen.

Von Hardy Prothmann

Aktuell berichten die Weinheimer Nachrichten von einer gemeinsamen Info-Veranstaltung von CDU und FDP.
Wir wurden – wie eigentlich immer – nicht eingeladen.

Die Argumente sich schwach und klar ideologisch getrieben. Die Gemeinschaftsschule, unterst├╝tzt von Gr├╝nen und SPD, wird als „Einheitsschule“ bezeichnet. Das soll „sozialistisch“ klingen und abschrecken. [Weiterlesen…]

B├╝rgermeister Michael Kessler zum Hirschberger B├╝rgerentscheid

„Bildungsinvestition oder Kanalausbau“

Heddesheims B├╝rgermeister Michael Kessler Foto: Gemeinde Heddesheim

Heddesheims B├╝rgermeister Michael Kessler ist zuversichtlich, dass die Hirschberger B├╝rger/innen f├╝r den Schulstandort Heddesheim/Hirschberg stimmen. Foto: Gemeinde Heddesheim

 

Heddesheim/Hirschberg, 29. August 2013. (red/ld) Die Pl├Ąne die bestehende Werkrealschule zu einer Gemeinschaftsschule im Schulzweckverband mit Hirschberg weiterzuentwickeln, steht durch den Beschluss des Hirschberger Gemeinderats f├╝r einen B├╝rgerentscheid am 22. September auf dem Spiel. Der Heddesheimer Gemeinderat hatte daf├╝r gestimmt, den vor drei Jahren gegr├╝ndeten Schulzweckverband weiterzuentwickeln. Heddesheims B├╝rgermeister Michael Kessler ist von der Entscheidung des Hirschberger Gemeinderats entt├Ąuscht, blickt aber zuversichtlich der Abstimmung entgegen. [Weiterlesen…]

Hirschberger Informationsbrosch├╝re soll auf den B├╝rgerentscheid zur Gemeinschaftsschule vorbereiten

Entwicklung oder Abwicklung? Das ist hier die Frage

foto broschuere

Das Titelblatt der Informationsbrosch├╝re. Aufmerksam lesen und Meinung bilden!

 

Hirschberg, 22. August 2013. (red/aw) Die Gemeinde hat in der vergangenen Woche die Informationsbrosch├╝re (hier herunterladen) zum B├╝rgerentscheid am 22. September herausgegeben und so ihren Teil zur ├Âffentlichen Meinungsbildung erst einmal pflichtgem├Ą├č erf├╝llt. Jetzt sind Sie dran! Treffen Sie eine Entscheidung. Sie sind noch unentschlossen? Kein Wunder, denn seit Monaten werden die Vor- und Nachteile einer Gemeinschaftsschule ┬áauseinander genommen, diskutiert und Umsetzungsm├Âglichkeiten abgew├Ągt. Wie B├╝rgermeister Manuel Just in seinem Vorwort der Brosch├╝re selbst schreibt, ist diese „sehr umfangreich“. Doch die Zeit bis zum Wahltag l├Ąuft. Wir haben Ihnen daher die Fakten und die einzelnen Stellungnahmen der Bef├╝rworter und Gegner einmal zusammengefasst.┬á [Weiterlesen…]

B├╝rger/innen vernetzen sich

Elterninitiative f├╝r die Gemeinschaftsschule geht in die Offensive

pro schule hirschberg

Logo der Elterninitiative – positives Signal f├╝r eine Gemeinschaftsschule.

 

Hirschberg/Heddesheim, 13. August 2013. (red/pm) Der B├╝rgerentscheid ├╝ber die Zukunft der Karl-Drais-Haupt- und Werkrealschule wird politisch – nicht etwa durch den Gemeinderat oder den B├╝rgermeister, sondern durch B├╝rger/innen, die entschlossen sind, f├╝r den Schulstandort Hirschberg und die Einf├╝hrung einer Gemeinschaftsschule zu k├Ąmpfen. [Weiterlesen…]

Mehr L├Ąrmschutz bedeutet der Plan jedoch nicht

Hirschberg, Dossenheim und Schriesheim kooperieren beim L├Ąrmaktionsplan

Auch wegen der OEG muss ein L├Ąrmaktionsplan in Hirschberg, Schriesheim und Dossenheim erstellt werden.

 

Dossenheim/Schriesheim/Hirschberg, 08. August 2013. (red/zef) Dossenheim, Schriesheim und Hirschberg liegen gemeinsam an der B3, damit fahren pro Jahr mehr als drei Millionen Autos und 8.200 pro Tag durch die Gemeinden. Zudem verl├Ąuft die Trasse Stra├čenbahnlinie 5 durch diese Orte. Die Gemeinden h├Ątten bis zum 18. Juli einen L├Ąrmaktionsplan erarbeiten m├╝ssen ÔÇô stattdessen wurde in Juli-Sitzungen beschlossen, einen erarbeiten zu lassen. [Weiterlesen…]

Gemeinde hat keine Bedenken

13 Reihenh├Ąuser in der Wormser Stra├če

Hirschberg, 24. Juli 2013. (red) B├╝rgermeister Manuel Just informierte in der ├Âffentlichen Gemeinderatssitzung unter „Bekanntgaben“, dass sich ein Bauherr entschlossen habe, in der Wormser Stra├če 13 Reiheinh├Ąuser zu errichten. [Weiterlesen…]

Am 22. September entscheiden die Hirschberger ├╝ber die Zukunft der Karl-Drais-Schule - sofern das Quorum erreicht wird

Gemeinderat beschlie├čt Fragestellung zum B├╝rgerentscheid

sitzung_gemeinschaftsschule_gemeinderat-12

Bleibt sie – bleibt sie nicht? Die Frage sollen die B├╝rger entscheiden.

 

Hirschberg, 23. Juli 2013. (red) Nachdem sich der Gemeinderat in der vergangenen Woche f├╝r einen B├╝rgerentscheid in Sachen „Weiterentwicklung der Karl-Drais-Schule“ ausgesprochen hat, beriet er nun ├╝ber die Formulierung der Fragestellung. Au├čerdem musste, laut dem Kommunalwahlgesetz, f├╝r die Durchf├╝hrung von Gemeindewahlen ein Gemeindewahlausschuss gebildet werden, dem am 22. September die Leitung der Wahl obliegt. Auch der Fahrplan zur Information der ├ľffentlichkeit wurde am Abend im Gemeinderat diskutiert.

[Weiterlesen…]

Gemeinderat vergibt den Auftrag an die Firma Weygold aus Weinheim

Rathaus bekommt neue Heizungsanlage

Hirschberg, 23. Juli 2013. (red) Es war von Beginn an eine „hitzige Debatte“ im Hirschberger Gemeinderat: Die Entscheidung der Erneuerung der W├Ąrmeerzeugung im Rathaus. Schlussendlich einigte man sich im Mai diesen Jahres auf die Variante „Gasbrennwertkessel“. Damals mehrheitlich, trotz Gegenstimmen der GLH und der SPD. Nun erfolgte die Auftragsvergabe durch den Gemeinderat an die Firma Weygoldt Haustechnik GmbH aus Weinheim. Die Erneuerung der Heizungsanlage erfolgt zu einem Angebotspreis von 33.438,51 Euro.

[Weiterlesen…]

Gemeinderat Peter Johe beendet 2014 seine kommunalpolitische Karriere

„Ich habe noch einige Tr├Ąume f├╝r Hirschberg“

Hirschberg-PeterJohe-12072013-004-7619

Zu den Gemeinderatswahlen 2014 tritt er nicht mehr an: Peter Johe (Freie W├Ąhler) war dann 43 Jahre kommunalpolitisch aktiv.

 

Hirschberg, 23. Juli 2013. (red/aw) Er ist ein Urgestein der Hirschberger Kommunalpolitik: Peter Johe, 73 Jahre alt und seit 42 Jahren Mitglied im Gemeinderat. Im n├Ąchsten Jahr aber ist Schluss. F├╝r die Gemeinderatswahlen 2014 steht er nicht mehr als Kandidat zur Verf├╝gung. Dies ist kein „Nachruf“, wie Herr Johe selbst unsere Gespr├Ąchsanfrage kommentierte. Viel mehr ein R├╝ckblick auf all das, was ihn und die Gemeinde Hirschberg in den vergangenen Jahrzehnten besch├Ąftigte. Und auch ein Ausblick. Denn eins ist f├╝r Johe klar: „Die Probleme werden der Gemeinde nicht ausgehen!“ [Weiterlesen…]